Ebnather CSU spendiert Geschwindigkeitsmesser
"Sie fahren ..."

Die erste Installation des neuen Geschwindigkeits-Messgeräts erfolgte in der Neusorger Straße. Auf weniger Raser hoffen (von links) Bernd Würstl, Siegfried Weiß, Bürgermeister Manfred Kratzer, Walter Fischbach, Gemeindearbeiter Alexander Schmidt und CSU-Vorsitzender Josef Söllner. Bild: soj
Lokales
Ebnath
21.03.2015
9
0
Im Ort gibt es jetzt ein eigenes Geschwindigkeitsmessgerät, das vor wenigen Tagen in der Neusorger Straße erstmals installiert wurde. Die CSU-Fraktionskollegen im Gemeinderat haben es möglich gemacht. Dieses Messgerät soll dazu beitragen, die Sicherheit auf den Straßen für alle Bürger zu erhöhen.

Der Apparat kostete 2400 Euro, erklärte CSU-Vorsitzender Josef Söllner. Für die Gemeinde und den CSU-Ortsverband seien aber keinerlei Kosten angefallen, da 1800 Euro an Spenden eingingen. Die restlichen 600 Euro wurden von den sechs Gemeinderäten der CSU. Das Gerät soll abwechselnd an unterschiedlichen Stellen im Gemeindebereich aufgestellt werden, um die Verkehrsteilnehmer an die erlaubten Geschwindigkeiten zu erinnern. CSU-Vorsitzender Söllner bedankte sich bei Bürgermeister Manfred Kratzer, der sich auf Anfrage spontan dazu bereit erklärt hatte, die Gemeindearbeiter mit Installation und Umsetzung zu beauftragen.

Sein Dank galt auch den Firmen für die großzügigen Spenden. Wenn Bürger individuell Plätze für das Gerät vorschlagen wollen, sollen sie sich beim CSU-Vorsitzenden oder beim Bürgermeister melden. Die Gemeinderatsfraktion erhofft sich durch die kostspielige Anschaffung ein Stück weit mehr Sicherheit im Straßenverkehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.