Ehe "vergoldet"

Viele Glückwünsche nahmen Brigitta und Rudolf Kuhbandner (vorne, mit Tochter Judith Zaus) zur goldenen Hochzeit entgegen. Mit auf dem Bild Urenkelin Sophie; (hinten, von links) Johannes und Nadine Prechtl, Bürgermeister Manfred Kratzer, Bruder Werner und Schwägerin Anneliese Kuhbandner. Bild: soj
Lokales
Ebnath
31.10.2014
15
0

Das Jawort gaben sie sich in der Ebnather Pfarrkirche. Genau 50 Jahre später dankten sie dort Gott für die lange gemeinsame Ehezeit. Im Familienkreis feierte das Jubelpaar Rudi und Brigitta Kuhbandner goldene Hochzeit.

Viele Gratulanten kamen, um Rudi und Brigitta Kuhbandner zu beglückwünschen. Vor 50 Jahren gaben sie sich in der Ägidiuskirche vor dem damaligen Kaplan Karl Götz das Jawort. Einen Tag zuvor hatten sie vor dem Standesbeamten Hans Bauer die Ehe beurkundet.

Aus der Ehe gingen die Kinder Sonja und Judith hervor. In der Zwischenzeit zählen auch die Enkel Anna-Maria und Nadine zur Familie. Ihr größter Sonnenschein ist ihre Urenkelin Sophie, die erst vor zehn Wochen geboren wurde. Kennengelernt hat sich das Paar in der elterlichen Gaststätte der Braut im Gasthof Krone in Ebnath. Wie vor 50 Jahren war das Jubelpaar auch am Tag der goldenen Hochzeit in der Ebnather Pfarrkirche, um bei der Messe Gott für den gemeinsam zurückgelegten Weg zu danken. Musikalisch umrahmt hat den Gottesdienst der Ebnather Kirchenchor, in dem Brigitta Kuhbandner und Enkelin Nadine Zaus Sängerinnen sind.

Neben vielen Verwandten und Freunden gratulierten auch Bürgermeister Manfred Kratzer für die Gemeinde und Marion Hoffmann für die Pfarrei Ebnath. Für den CSU-Ortsverband wünschte Vorsitzender Josef Söllner alles Gute, schließlich seien die Goldhochzeiter zusammen mehr als 50 Jahre Mitglied bei der CSU. Sie alle wünschten dem Jubelpaar alles Gute für die weitere gemeinsame Zukunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.