Fichtelnaabtalschule beschließt den Skiwinter mit Siegerehrungen und Diashow
Bergab und Spaß dabei

Julian Linß und Magdalena Schmidt waren die Schnellsten beim Abschlussrennen des Nachfolgekurses. Bild: ld
Lokales
Ebnath
26.03.2015
35
0
Mit dem Ende des Winter liefen an der Fichtelnaabtalschule auch die Schulski-Kurse aus. Schüler, Eltern und Lehrer blickten beim Abschlussabend der 3. Klassen auf die besondere Woche zurück und ehrten die besten Skifahrer.

Fotos und Filme erinnerten an die Wintersportwoche. 43 Schüler waren dabei, darunter 27 Anfänger. Die besten drei jeder Gruppen durften sich über Medaillen und Preise freuen. Wie Robin Sandner, Nico Pöllath und Finn Seitz bekam Henri Wegmann eine Goldmedaille, und die Urkunde als Schulschnellster. Lorena Schopper war die Schulschnellste. Sie erhielt wie Felix Schmelber, Paul Pöllath und Ida Kastner Silber. Bronze ging an Anna Postner, Leon Traßl, Arlind Topalli und Luisa Göhl. Auch die anderen gingen nicht leer aus. Sie dürfen sich über bessere Skitechnik freuen und erhielten eine Urkunde mit Foto und ebenfalls Sachpreise. Besonders begehrt waren die Preise, die Skilegende Gerd Schönfelder gestiftet und signiert hatte.

Aus der Gruppe des Nachfolgekurses aus dem Vorjahr setzte sich beim Abschlussrennen am Klausenlift in Mehlmeisel Julian Linß (Gold) als Schulschnellster durch, begleitet von der Schulschnellsten, Magdalena Schmidt (Silber). Gold ging an Philipp Müller, David Krapf, Michaela Schindler und Sophia Nordmann. Silber nahmen Moritz Heser, Maximilian Legath, Alexander Hecht und Daria-Alina Kurth in Empfang, Bronze Lisa Kellner, Angelina Köstler, Nadine Putzer, Maren Spörrer und Leonie Pinzer.

Skilehrer Jürgen Pirner wies daraufhin, dass die kleinen Gruppen und gut qualifizierte Lehrkräfte tolle Arbeit ermöglichten. Die fundierte Organisation und das große Engagement an der Schule seien Grundlagen für den Erfolg.

Die beiden Siegerehrungen begleiteten auch die Schulverbandsvorsitzenden Peter König und Manfred Kratzer. Die Schule dankte der Elternschaft und allen weiteren Beteiligten für die Unterstützung. Alle stimmten überein, diese im nächsten Jahr weiterzuführen.

Konrektor Alexander Köstler gab zum Abschluss einen kurzen Ausblick, auf den im nächsten Jahr mit den 5. Klassen geplanten und schon gebuchten einwöchigen Schulskikursaufenthalt am Spitzingsee. Damit soll in die Mittelschule die Möglichkeit weitergetragen werden, den Schülern Erlebnisse in den Bereichen Natur, Soziales und Wintersport zu vermitteln. Neben dem sportlichen Können werden dabei Kampfgeist, Selbstvertrauen und Kameradschaft gestärkt, und so ein wichtiger Beitrag zur Persönlichkeitsbildung geleistet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.