Kaum Wasser, nur Feuer

ek30soj-feuer_bild1209_133636.jpg
Lokales
Ebnath
30.06.2015
0
0
Den Brauch des Johannisfeuers pflegt in Ebnath die Junge Union. Mehrere Hundert Besucher waren am Samstag zur Point gekommen, um dabei zu sein, wenn der CSU-Nachwuchs den großen Holzstapel entzündet. Die JUler waren auf den Besucherandrang eingerichtet und verwöhnten die Gäste mit Schmankerln. Die Gäste genossen im Feuerschein Grillspezialitäten und kühle Getränke.

Selbst das Wetter meinte es gut. Auch wenn Gewitterfronten mit Blitz und Hagel in der Nähe vorbeizogen, blieb es in Ebnath an diesem Abend lange trocken. So war es bei sommerlichen Temperaturen für Alt und Jung ein Erlebnis, um das wärmende Feuer zu sitzen und dabei in romantischer Umgebung Gespräche zu führen. Auch Regen zu vorgerückter Zeit tat der guten Stimmung keinen Abbruch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.