Keine Angst vor dem Notfall

Ausbildungsleiter Hermann Kirsch (links) zeigt jungen Eltern, was in einem medizinischen Notfall zu tun ist. Bild: soj
Lokales
Ebnath
17.04.2015
23
0
Auf Initiative der Jungen Union ging in der Gaststätte "Zur Krone" ein besonderer Erste-Hilfe-Kurs über die Bühne. Notfälle bei Kindern standen im Mittelpunkt. Hermann Krisch von "MediTec" Marktredwitz leitete die wichtige Fortbildung. In erster Linie geht es bei einem Kindernotfall darum, Ruhe zu bewahren und möglichst unaufgeregt die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eltern müssen relativ rasch abwägen, ob fachliche Hilfe durch den Rettungsdienst oder einen Notarzt erforderlich ist oder nicht. Schwerpunktthemen waren Kinderkrankheiten, die man selbst in den Griff bekommen kann, bis hin zur Bewusstlosigkeit von Kindern, bei der man schnellstmöglich fachliche Hilfe bekommen muss.

Ein Eckpfeiler der Ausbildung war auch die Wiederbelebung bei Säuglingen und größeren Kindern. Im Wesentlichen ging es an diesem kurzweiligen Abend darum, den Eltern die Angst zu nehmen, etwas verkehrt machen zu können. Die Mütter und Väter wissen nun, wie sie die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes vernünftig und sinnvoll überbrücken können.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.