Kinderhaus ehrt den heiligen Martin
Feuriger Umzug

Vor dem Umzug versammelten sich die Kinder samt Laternen zu einer Andacht in der Pfarrkirche. Bild: soj
Lokales
Ebnath
14.11.2014
0
0
Mit einer Andacht in der Pfarrkirche St. Ägidius und anschließendem Umzug durch die Straßen ließen die Kinder des Kinderhauses Sankt Josef den alten Brauch des Martinszuges wieder aufleben. Zunächst zogen die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen in das abgedunkelte Gotteshaus ein. Die Kinder erinnerten mit dem Martinspiel an das Leben des heiligen Martin. Anschließend zogen sie mit den leuchtenden Laternen durch die Straßen, angeführt von der Fichtelgebirgskapelle sowie von Sankt Martin auf dem Pferd. An drei Stationen machten sie Halt, um am Feuer das Martinslied zu singen. An der letzten Station stärkten sich alle mit Martinshörnchen, Wiener, Glühwein und Tee.

Der Dank des Pfarrers galt dem Elternbeirat des Kinderhauses sowie dem Kinderhausteam für die Organisation, der Fichtelgebirgskapelle für die musikalische Mitgestaltung sowie der Feuerwehr, die für die Sicherheit während des Umzugs sorgte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.