Kreativ und produktiv

Sie halten zur Stange: (vorne, von links: Sigrid Riedl, Anna Bayer, Isolde Ullmann, (hinten, von links) Reinhardt Müller, Armin Greger, Anni Müller, Vorsitzende Inge Geißler und Frank Langguth (ALE). Bild: soj
Lokales
Ebnath
25.02.2015
20
0

Ein positiver Rechenschaftsbericht, Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie ein Vortrag von Frank Langguth vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins.

Zunächst ließ Armin Greger mit einer Power-Point-Präsentation das Vereinsjahr Revue passieren. Dabei berichtete er unter anderem vom Bastelnachmittag mit Gartenbäuerin Monika Keck und von der Teilnahme am Zwerglfest der Gemeinde. Zu Fronleichnam wurde wieder zusammen mit der KAB ein Blumenteppich gelegt. Am Ferienprogramm der Gemeinde beteiligte sich der Verein in "Uschi's Kreativgarage" mit dem künstlerischen Gestalten von Vogelhäusern. Anlässlich des Erntedankfestes wurde mit dem Schmücken eines Leiterwagens auf dem Marktplatz ein Hingucker für alle Passanten geschaffen.

Weiter berichtete Greger, dass im Herbst wieder 1310 Liter Obstsaft gepresst wurden. Auch seien durch Vereinsmitglieder Obstbäume am Skaterplatz sowie ein Kastanienbaum beim Insektenhotel am Fahrradweg gepflanzt worden. Weitere Höhepunkte seien das Mitwirken beim Tag der Natur in der Mittelschule und am Weihnachtsmarkt in Ebnath gewesen.

Auch das mehrmalige Jäten von Unkraut im Gemeindebereich sei nicht zu vergessen. Abschließend sprach Greger den Dank des Vereins an Theo Schiener und Richard Braun aus. Sie seien als "stille Helfer im Hintergrund" beim Obstbaumschnitt und bei der Wartung und Pflege der vereinseigenen Leihgeräte sehr aktiv.

Es folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Vorsitzende Inge Geißler bedankte sich für deren Treue. So erhielten Ehrenurkunde und ein kleines Geschenk Lilly Bayer (40 Jahre), Sigrid Riedl (15) und Isolde Ullmann(15). In Abwesenheit wurden geehrt: Horst Buchwald, Gabriele Schecklmann, Rosa Stauffer (jeweils für 25 Jahre), Karl Daubner, Elisabeth Ritter (15 Jahre). Gemeinderat Reinhardt Müller dankte den Verantwortlichen für ihr Engagement und den Geehrten für ihre langjährige Treue zum Gartenbauverein. Einstimmig wurde von den Mitgliedern eine Erhöhung des Jahresbeitrages von bisher 15,34 Euro auf 17 Euro beschlossen.

Es folgte ein Vortrag von Frank Langguth vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE). Er ging dabei unter anderem auf die aktuellen Herausforderungen durch den demografischen Wandel, den Klimawandel und die Energieversorgung im ländlichen Raum ein. Als Instrumente nannte er die "Integrierte Ländliche Entwicklung" (ILE), die Flurneuordnung und die Dorferneuerung. Als Beispiel führte er die Flurneuordnung in Hölzlashof und die Dorferneuerung des Rathausumfeldes in der Nachbargemeinde Brand auf. Vorsitzende Geißler dankte dem beim Referenten mit einem Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.