Leib und Blut Christi

Die Ministranten und die Kommunionkinder flankierten Pater Anish George an den Altären. Bild: soj
Lokales
Ebnath
06.06.2015
1
0

Kaum ein anderes Fest im Kirchenjahr wird so prunkvoll und farbenprächtig gefeiert wie Fronleichnam. Die Katholiken begehen das "Hochfest des Leibes und Blutes Christi".

Die Feierlichkeiten begannen unter Führung der Fichtelgebirgskapelle mit dem Kirchenzug der Vereine mit ihren Fahnenabordnungen zur Pfarrkirche. Zunächst feierten zahlreiche Gläubige den Festgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Anish George und umrahmt vom Kirchenchor unter Leitung von Gerhard Kuhbandner. Anschließend führte die Prozession bei herrlichem Wetter durch die Straßen des Ortes, angeführt von allen Ministranten sowie den Kommunionkindern in ihren Gewändern. Um dem eucharistischen Heiland, der in der Monstranz von Pfarrer George unter dem Himmel durch die Straßen getragen wurde, einen würdigen Weg zu bereiten, waren entlang der Straßen und Plätze Fahnen und Birken aufgestellt.

Die Familien Hans Schreyer, Judith Zaus, Horst Karneth und Josef Schinner hatten wundervoll geschmückte Altäre errichtet, verziert durch Blumenteppiche, entstanden in mühevoller Handarbeit durch Trachtenverein, Kolpingfamilie, KAB und dem Ausschuss Jugend und Familie des Pfarrgemeinderates. Gläubige trugen auch Marienbilder durch den Ort. An den Altären, wo das Allerheiligste Station machte, wurde gebetet und gesungen, mitgestaltet vom Kirchenchor und der Fichtelgebirgskapelle. Für den reibungslosen Ablauf der Prozession sorgten Mitglieder der Ebnather Feuerwehr.

Pfarrer Anish George bedankte sich nach dem Segen am letzten Altar bei allen, die bei der Vorbereitung der Fronleichnamsprozession so engagiert mitgeholfen haben. Sein besonderer Dank galt aber auch den zahlreichen Gläubigen sowie den vielen Vereinen mit ihren Fahnenabordnungen für die würdevolle Mitfeier des Festes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.