Maria Sondermeier feiert mit vielen Gratulanten 80. Geburtstag - Trägerin der Ebnather ...
Mitmenschen helfen ist ihr Lebensmotto

Maria Sondermeier (Mitte) zusammen mit Bürgermeister Manfred Kratzer (hinten, Zweiter von links), Seniorenbeauftragter Christa Schiener und den anderen Gratulanten. Bild: soj
Lokales
Ebnath
13.11.2014
4
0
Maria Sondermeier feierte mit vielen Freunden und Bekannten 80. Geburtstag. Körperlich und geistig frisch - trotz, vielleicht aber gerade wegen ihres aufopferungsvollen und arbeitsreichen Lebens.

So erlebten die Gäste die Jubilarin bei der Geburtstagsfeier, und so kennen sie auch die Ebnather: beim Umgraben ihrer Gartenbeete, beim Kehren der Straße, als Lektorin in der Kirche, beim Schmücken des Priestergrabes und bis vor kurzem als Besucherin der Ebnather Patienten in den Krankenhäusern Marktredwitz und Kemnath. Ganz nebenbei stickt sie Schmetterlinge auf Servietten, studiert die Zeitung und besucht den Bibelkreis.

Bis zu seinem Tod am 19. August dieses Jahres bestand ihre größte Aufgabe in der Pflege ihres schwerstbehinderten Bruders Josef. Für dessen liebevolle Betreuung erhielt Maria Sondermeier vor fünf Jahren die Bürgermedaille der Gemeinde Ebnath. Hilfe und Unterstützung für andere Menschen zu leisten, wurde für die Jubilarin schon früh zum Lebensmotto: Als Betriebsrätin der Firma Rosenthal in Fichtelberg, als Pfarrhaushälterin und als Pflegerin der Eltern, der Tante und schließlich über viele Jahre ihres Bruders Josef. Was hält sie dabei trotz der schweren Aufgaben so frisch, fröhlich und leistungsfähig? Sie kennt ihr Rezept: Humor, die Liebe zu den Betreuten und einen starken Glauben an Gott als stärkenden und gütigen Vater. So gratulierten neben vielen Freunden auch Bürgermeister Manfred Kratzer für die Gemeinde und Christa Schiener fürs Seniorenwerk. Sie alle wünschten der Jubilarin alles Gute für die Zukunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.