Nachwuchsfeuerwehrler in Erster Hilfe unterrichtet
"Löschzwerge" können jetzt auch helfen

Johannes Birkner mit den Verantwortlichen des "Löschzwerge"-Teams Monika Horn (links) und Bianca Käß und den "Schülern". Bild: soj
Lokales
Ebnath
21.11.2014
4
0
Bei den "Löschzwergen" war es wieder einmal soweit. Der versprochene weitere Termin für die Weiterführung der Erste-Hilfe-Ausbildung stand an. Dozent Johannes Birkner aus Kulmain war wieder bei der Feuerwehr zu Gast und hatte jede Menge Neues parat.

Wie kann ich helfen, wenn jemand Verbrennungen erleidet? Was mache ich mit einer Brandwunde? Wie erkenne ich, dass jemand unterkühlt ist und wie geht's dann weiter? Was unternehme ich bei einem Zeckenbiss? Wunden kühlen, Erste-Hilfe-Material finden, keimfreies Abdecken der verletzten Stelle, Schockzustände erkennen und behandeln - All diese Fragen erläuterten und übten die kleinen Feuerwehrfrauen und -männer mit dem Ausbilder.

Wieder zeigte sich, dass selbst der Nachwuchs enormes Interesse und Potenzial hat, Mitmenschen zu helfen. Der Dank des "Löschzwerge"-Teams um Monika Horn und Bianca Käß galt dem Ausbilder Johannes Birkner, der es wieder geschafft hat, die Kinder für den Dienst am Nächsten zu begeistern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.