Paul Klee bringt Glück

Stolz präsentieren die Kinder ihre Bilder, für die sie von Kunstsammler Ralf Seilhammer einen stolzen Betrag für die Klassenkasse erhalten haben. Bild: ld
Lokales
Ebnath
26.02.2015
3
0

Freitag, der 13! Wer verbindet damit nicht negative Ereignisse? Für die 5., 6. und 7. Klasse der Fichtelnaabtalschule war es ein Glückstag, der eine große Überraschung brachte.

Im November 2014 besuchten die Klassen der Fichtelnaabtalschule zusammen mit Kunstlehrerin Gabriele Schmidt die Kunstausstellung "Wir waren bei Paul Klee" im Geo-Zentrum an der KTB in Windischeschenbach. Zu sehen waren Bilder von Schülern des weltberühmten Malers Paul Klee wie Eugen Batz, Hubert Berke, Georg Jakob Best, Petra Petitpierre und August Preuße.

Die Schüler sollten sich bei der Betrachtung der Bilder auch mit den verschiedenen Techniken auseinandersetzten, welche dann im Unterricht umgesetzt wurden. Auch das Nacharbeiten von Gemälden stand auf dem Plan. Auf der Homepage der Schule wurde ausführlich darüber berichtet.

E-Mail aus Saarburg

Kurz darauf meldete sich der Kunstsammler Ralf Seilheimer, Inhaber einer Verpackungsfirma aus Saarburg, per E-Mail an der Bildungsstätte in Ebnath. Er hatte die Ausstellung mit organisiert und interessierte sich für die Arbeit der Ebnather Mädchen und Buben im Kunstunterricht, die ja in engem Zusammenhang mit der Ausstellung stand. Fachoberlehrerin Gabriele Schmidt, die nun ständigen Kontakt mit Ralf Seilheimer pflegte, ließ in der 6. und 7. Klasse Bilder der ehemaligen Paul-Klee-Schüler nachgestalten und sandte die besten 16 Arbeiten an den Kunstsammler, der versprochen hatte, die Bilder zu prämieren.

Für den 13. Februar kündigte Seilheimer seinen Besuch an der Schule an, zusammen mit Viola Schweinfurter, Musiklehrerin und Tochter des Künstlers Georg Jakob Best. Sein dickes Lob für die Arbeiten der kleinen Ebnather Künstler mündete in einen Griff in seine große Tasche, der er zunächst einmal Farbkopien aller eingesandten Werke entnahm, damit sie den Schülern erhalten bleiben. Auch Süßigkeiten hatte er mitgebracht. Die große Überraschung kam am Schluss: Großer Applaus war Ausdruck der Freude und des Dankes für einen Scheck über 350 Euro für die Klassenkasse.

Großes Kompliment

Dem Dank der Schüler über die großzügige Spende schloss sich auch Rektorin Sabine Graser und verband damit ein ebenso großzügiges Kompliment für die künstlerische Leistung der Sechst- und Siebtklässler. In ihre Dankesworte schloss sie auch das besondere Engagement der Kunstlehrerin mit ein. Die Bilder aus Fichtelnaabtalschule wurden nun in die Kunstsammlung von Ralf Seilheimer aufgenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.