Schnuppertraining begeistert Nachwuchs für japanische Kampfsportarten
Hochbetrieb auf den Matten

Die jüngsten Kampfsportler legten die Erfahrenen mit Freude auf die Matte. Bild: soj
Lokales
Ebnath
10.10.2014
12
0
Die Budo-Abteilung der DJK hatte zu einem Schnuppertraining für alle Kampfsportinteressierten in die Schulturnhalle eingeladen. Zusammen mit den befreundeten Vereinen JC Marktredwitz und Dojo Tirschenreuth veranstalteten sie einen "Tag der offenen Matte". Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung.

Von der DJK waren als Trainer Markus Grohmann (Ju-Jutsu Anfänger und Selbstverteidigung) sowie Andreas Fachtan (Ringen und brasilianisches Jiu-Jitsu) dabei. Gasttrainer waren Stephan Heinl vom JC Marktredwitz (Ju-Jutsu Selbstverteidigung) und Bernd Fröhlich (Boxen beziehungsweise Kickboxen) vom Dojo Tirschenreuth. Auch Freunde vom TV Wunsiedel (Judo/Ju-Jutsu) waren unter den Teilnehmern. Die meisten Anwesenden waren bereits Budo-Sportler.

Nach kurzer Begrüßung durch Andreas Fachtan stand das Aufwärmen an. Die Anfänger blieben bei Markus Grohmann, der Rest spezialisierte sich. Boxen heißt Nahkontakt mit Armen, beim Kickboxen auch mit Beinen. Bei der Gruppe Ringen ging es um Griffkontakt, um den Gegner ohne Schläge beziehungsweise Tritte zur Aufgabe zu zwingen. Ein wichtiges Ziel war, die freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Vereinen im Umkreis zu fördern.

Aufgrund des großen Interesses wird dieses Schnuppertraining Anfang nächsten Jahres wiederholt. Wer Interesse am Kinder- oder Frauenselbstverteidigungskurs der DJK, der im November beginnt, hat, kann sich unter andreas@fachtan.de melden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.