Zahlreiche Gratulanten feiern mit Rudolf Kuhbandner 75.
Feuerwehr und Sport

Zum 75. Geburtstag ließen die Gratulanten Rudolf Kuhbandner hochleben (vorne, von links): Tochter Judith Zaus, Enkelin Nadine Prechtl, der Jubilar mit Urenkelin Sophie, Ehefrau Brigitta, Bruder Werner Kuhbandner; (hinten, von links) Bürgermeister Manfred Kratzer, Pfarrer Anish George, Christa Schiener, CSU-Vorsitzender Josef Söllner und Schwägerin Anneliese Kuhbandner. Bild: soj
Lokales
Ebnath
06.12.2014
6
0
Viele Gäste kamen in den Gasthof Krone, um zusammen mit Rudolf Kuhbandner seinen 75. Geburtstag zu feiern. Der Jubilar wurde 1939 in Ebnath geboren. Hier verbrachte er auch seine Kinder- und Jugendzeit und besuchte die Schule. Es folgte eine Lehre zum Maurer beim ehemaligen Ebnather Baugeschäft Riedl.

Eine weitere Station in seinem Berufsleben war die Firma Markgraf, bei der er bis zu seinem Eintritt ins Rentenalter als Polier beschäftigt war. 1964 heiratete er. Aus der Ehe seiner Gattin Brigitta gingen die Kinder Sonja und Judith hervor. Inzwischen freut sich der Jubilar über die Enkel Nadine und Anna-Maria. Sein besonderer Stolz ist die vor wenigen Monaten geborene Urenkelin Sophie. 25 Jahre war der Jubilar Kommandant bei der Feuerwehr Ebnath, die ihm den Titel Ehrenkommandant verliehen hat. Mit Leidenschaft war er auch Fußballer bei der DJK Ebnath.

Zu den Gratulanten gehörten unter anderem Bürgermeister Manfred Kratzer, Pater Anish George und Christa Schiener vom Seniorenwerk. Für den CSU-Ortsverband, in dem der Jubilar seit vielen Jahrzehnten Mitglied ist, gratulierte Vorsitzender Josef Söllner. Sie alle wünschten dem Jubilar alles Gute für die weitere Zukunft.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.