Kreisentscheid Fußball in der Altersklasse II in Ebnath
Kemnatherinnen nicht zu schlagen

Bei der abschließenden Siegerehrung beglückwünschte n stellvertretender Bürgermeister Walter Fischbach (hinten, von rechts), und Robert Söllner, Vorsitzender der DJK Ebnath, die erfolgreichen Spielerinnen. Auch Kreisschulobmann Alexander Köstler (von links) und Schulleiterin Sabine Graser freuten sich über den fairen Verlauf des Turniers. Bild: soj
Sport
Ebnath
15.04.2016
49
0

Jeweils eine Mädchenmannschaft des Stiftland-Gymnasiums Tirschenreuth, der Mädchenrealschule der Zisterzienserinnen Waldsassen und der Staatlichen Realschule Kemnath begrüßte Kreisschulobmann Alexander Köstler im Fichtelnaabtal auf dem Vereinsgelände der DJK Ebnath zum diesjährigen Kreisentscheid in der Altersklasse II der Jahrgänge 2000, 2001 und 2002.

Bei bestem Fußballwetter waren die jungen Fußballerinnen mit Feuereifer bei der Sache, nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch an der Seitenlinie, wenn es um lautstarke Unterstützung ging.

Im ersten Spiel standen sich die Realschule Kemnath und das Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth gegenüber. Spannend blieb das Spiel die ganze Zeit über, wobei die Realschülerinnen am Ende aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Partie mit 3:0 gewannen. Anschließend kam es zu einer sehr ausgeglichenen Begegnung zwischen den Spielerinnen aus Waldsassen und Tirschenreuth, welche die Kreisstädterinnen mit einem knappen 1:0 für sich entschieden.

Im letzten Spiel gegen die Mädchenrealschule ließen die Kemnather Schülerinnen dann nichts mehr anbrennen und sicherten sich mit einem klaren 5:0 den Turniersieg. Die Realschule Kemnath vertritt nun den Landkreis beim Regionalentscheid in Neustadt am 25. April.

Bei der abschließenden Siegerehrung freuten sich Walter Fischbach, Stellvertreter der Bürgermeister der Gemeinde Ebnath und Robert Söllner, Vorsitzender der DJK Ebnath darüber, dass das Turnier in Ebnath stattfand, gratulierten den Spielerinnen und überreichten einen Spielball an die Siegerschule.

Sabine Graser, die Schulleiterin der Fichtelnaabtal-Grund- und Mittelschule, lobte die Mädchen für ihre faire und motivierte Spielweise und spornte zudem dazu an, weiterhin auf vielfältigste Weise in Bewegung zu sein, um auch geistig fit zu bleiben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.