20-Jähriger will Tier ausweichen
Kleintransporter kippt in Straßengraben

Diese Fahrt endete für einen 20-Jährigen unglücklich. Bild: rw
Vermischtes
Ebnath
03.06.2016
214
0

Weil er einem Tier ausweichen wollte, landete am Freitagnachmittag ein 20-jähriger mit seinem Kleintransporter im Straßengraben.

Gegen 15 Uhr fuhr der Mitarbeiter einer Bauwarenhandlung auf der Staatsstraße 2181 von Fuhrmannsreuth in Richtung Neusorg. In der langgezogenen Rechtskurve bei Selingau wollte er nach eigenen Angaben einem Tier ausweichen. Dabei verriss er offensichtlich das Steuer, kam auf das Bankett, drehte sich um die eigene Achse und kippte schließlich in den Straßengraben. Dort blieb der Kleintransporter auf der Fahrerseite liegen.

Der Fahrer verletzte sich dabei leicht und kam nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Kemnath. Die Feuerwehr sperrte während der Unfallaufnahme die Staatsstraße, leitete den Verkehr um und reinigte anschließend die Fahrbahn. Im Einsatz waren die Feuerwehren Ebnath, Neusorg, Riglasreuth und Nagel. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Wunsiedel sowie der THW Fachberater aus Marktredwitz konnten während der Anfahrt wieder abdrehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2682)Unfall (821)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.