Bürgerversammlung
Förderung für Schulsanierung

Bürgermeister Manfred Kratzer stand bei der Bürgerversammlung Rede und Antwort. Über die mögliche Bezuschussung der Schulsanierung von 90 Prozent freut er sich. Bild: soj
Vermischtes
Ebnath
22.11.2016
37
0

In der diesjährigen Bürgerversammlung sprach Bürgermeister Manfred Kratzer vor 35 interessierten Bürgern. Nach einem Rückblick ins vergangene Jahr stellte er einige geplante Großprojekte in der Gemeinde vor.

Im Sitzungssaal des Rathauses hieß Kratzer die Teilnehmer willkommen. Zunächst ging Kratzer in seinem Rückblick auf das Geschehen in der Gemeinde seit der letzten Bürgerversammlung ein. Dabei nannte er die teilweise Umrüstung der Weihnachtsbeleuchtung auf LED im vergangenen Dezember. Auch in diesem Jahr soll sie fortgesetzt werden. Nach dem Neujahrsempfang wurde ein Arbeitskreis wegen der Neugestaltung des Weihnachtsmarktes gegründet. Im Februar erschien zum ersten Mal das "Zwerglblatt", ein Informationsblatt, in dem sich Vereine, Institutionen, Geschäftsleute und auch Privatpersonen darstellen können.

Rückblick


In den Folgemonaten beschloss der Gemeinderat die Fortsetzung der Haushaltskonsolidierung wegen eventuell zu erwartender Stabilisierungshilfen. Außerdem wurde beschlossen, das schnelle Internet weiter auszubauen und einen digitalen Kanalkataster anzulegen. Kratzer nannte im Rückblick auch die Vorstellung der Kanalbefahrung mit einer Kamera sowie die Erstellung einer Prioritätenliste zu Kanal- und Straßensanierung. Im Mai wurde mit Thomas Baumgart ein neuer Bauhofmitarbeiter eingestellt. An dieser Stelle lobte er die gute Arbeit des gesamten Bauhofteams und dankte für die Arbeit, die sie in der Gemeinde leisten.

Das Bürgerfest im Juni bezeichnete das Gemeindeoberhaupt als weiteren Höhepunkt und einen großen Erfolg. Viele Vereine und Privatpersonen hätten dazu beigetragen. Schließlich konnte im Sommer auch die Umgestaltung der Schulturnhalle mit einem Konzert der Jugendband der Kreismusikschule gefeiert werden. Das Ferienprogramm der Gemeinde im Sommer fand unter den Kindern und Jugendlichen wieder großen Anklang. Hier dankte der Bürgermeister allen teilnehmenden Vereinen für ihr Engagement. Sein Dank galt auch der Jugendbeauftragten Antonia Ritter für die Organisation und Vorbereitung des Ferienprogramms.

Im September fand ein Tag der offenen Tür in der alten Schule statt. Dort wurde ein Konzept für eine Neunutzung durch ein Architekturbüro vorgestellt.

Sanierung der Schule


Nach der Rückschau ging Kratzer auf einige geplante Großprojekte in der Gemeinde ein. So soll im nächsten Jahr der Beginn der Sanierung der neuen Schule beginnen. Für die zu erwartenden Gesamtkosten von circa 1,5 Millionen Euro hat die Gemeinde eine Förderzusage von 1 174 200 Euro. Die Planungen für die Neugestaltung der alten Schule seien am Laufen. Bei Gesprächen mit der Regierung in Regensburg wurden dem Bürgermeister Zuschüsse zwischen 60 und 80 Prozent in Aussicht gestellt. Nach neuesten Informationen wäre sogar eine Förderung bis zu 90 Prozent möglich.

Eine Stabilisierungshilfe habe die Gemeinde nicht erhalten, da geplante Investitionen bis jetzt nicht ausgeführt werden konnten. Somit stehen die Finanzen der Gemeinde in einem geordneten Verhältnis. Zum Thema Gleichstromtrasse merkte der Bürgermeister an, dass Ebnath nach seinen Informationen davon nicht berührt werde. (Weiterer Bericht folgt )
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.