Der Duft von Brot

Gabriele Schecklmann und Michael Philipp verstanden das Handwerk des Brotbackens aus meisterhafte Weise. Bilder: soj (2)
Vermischtes
Ebnath
21.06.2016
75
0

Hunderte von Besuchern strömten zum Backofenfest. Die Dorfgemeinschaft Hermannsreuth hatte sich dazu viel einfallen lassen. Leckere Schmankerln warteten auf die Gäste.

Hermannsreuth. Zunächst wurde gemeinsam Gottesdienst beim Dorfgemeinschaftshaus gefeiert. Dieser wurde von Pater Anish George zelebriert und von Gerhard Kuhbandner musikalisch an der Orgel begleitet. Anschließend begaben sich die Gäste zusammen mit dem Geistlichen zum Kinderspielplatz. Hier segnete Pfarrer Pater Anish George die neuen von der Dorfgemeinschaft Hermannsreuth angeschafften Spielgeräte. Dann wurde zum gemütlichen Teil übergegangen.

Bürgermeister Manfred Kratzer lobte in seiner Begrüßungsrede die Anstrengungen und das Engagement der Dorfgemeinschaft rund um das Dorfgemeinschaftshaus. Anschließend konnten die Besucher Wildschwein vom Grill genießen. Neben kühlen Getränken gab es am Nachmittag für die Besucher Kaffee und Kuchen. Aber auch Steckerlfisch, Bratwürste und Steaks, Butter- und Käsebrote oder Lachs- und Fischsemmeln gehörten zum Angebot. Ein besonderer Leckerbissen war wieder das im alten Backofen gebackene Brot von Gabriele Schecklmann. Nach alter Tradition wird der mehr als 100 Jahre alte Brotbackofen angeschürt. Aber auch an die Kinder hatten die Hermannsreuther gedacht. Beim Schminken kamen die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten. Das Wetter meinte es wieder einmal gut mit den Hermannsreuthern. Auch wenn so manche dunkle Wolke über das kleine Örtchen zog, waren Regentropfen die Ausnahme.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.