Ein Fest des Glaubens
70 Jahre Kolping Ebnath

Eine Messe unter freiem Himmel zelebrierten (von rechts) Präses Pfarrer Anish George, Bezirkspräses Diakon Franz Fuchs und Diözesanpräses Stefan Wissel . Bilder: soj (3)
Vermischtes
Ebnath
16.06.2016
60
0

Die Kolpingfamilie Ebnath blickt auf sieben ereignisreiche Jahrzehnte zurück. Im Zentrum der Feierlichkeiten stand ein bunter Familientag im Pfarrgarten.

Am Anfang stand ein Gottesdienst unter freiem Himmel. Dieser wurde zelebriert von Diözesanpräses Stefan Wissel, Bezirkspräses Diakon Franz Fuchs und Präses Pfarrer Anish George. An der Feier nahmen Abordnungen der Kolpingfamilien mit Bannern aus Schönwald, Marktredwitz, Selb, Waldershof und dem Patenverein St. Cäcilia Regensburg teil.

Die Messe wurde mitgestaltet von Mitgliedern der Kolpingfamlie Ebnath, von Erwachsenen sowie von Kindern der Gruppe Kolibri. Musikalisch wurde der Gottesdienst umrahmt von Gerhard Kuhbandner an der Orgel. In seiner Festpredigt ging Diözesanpräses Wissel zunächst auf die Kinder ein. Der Geistliche sprach von der Sehnsucht im Menschen nach Liebe und Geborgenheit.

Wissel lobte den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit in der Kolpingsfamilie. "Wir feiern heute ein Fest des Glaubens und der Zuversicht, wir alle sind eine Familie", so der Geistliche. Gerade durch das gelebte Miteinander zeigten die Kolpingschwestern und -brüder in Ebnath, dass sie eine große Familie bilden. Am Schluss des Gottesdienstes wurde ein Baum gesegnet und mit Wünschen aller Altersgruppen versehen. Mit dem Kolping-Lied endete die Messe.

Anschließend lud Kolpingvorsitzender Hans Enders zu Frühschoppen und Mittagessen ein. Zur großen Gästeschar zählten Bürgermeister Manfred Kratzer und Gründungsmitglied Werner Schenkel, der aus Straubing angereist war. Unter freiem Himmel konnten die Gäste Sauerbraten, Hamburger, Chicken-Nuggets und weitere Spezialitäten genießen.

Nach dem Mittagessen verzauberte der junge Magier Marius Koslowski die Kinder mit seiner Kunst. Am frühen Nachmittag gesellte sich Pfarrer Hans Preißl zum Fest. Die Besucher genossen Kaffee und Kuchen vom reichhaltigen Büfett. Auch wenn das Wetter nicht immer trocken blieb, ließen sich die Besucher ihre gute Stimmung nicht verwässern.

Die Mädchen und Buben konnten sich in der Hüpfburg austoben. Außerdem waren Kinderschminken und das Basteln von Kinderschmuck große Renner. Bei einer Tombola gab es zahlreiche attraktive Preise gewinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolping Ebnath (3)Gründung Kolping Ebnath (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.