Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Ebnath - 1500 Euro Erlös
Einsatz zahlt sich aus

Vermischtes
Ebnath
24.03.2016
16
0

Die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Inge Geißler, zog in der Jahreshauptversammlung vor zahlreichen Mitgliedern im Gasthof Bergblick eine positive Bilanz. Nach dem Totengedenken ließ Armin Greger das Vereinsjahr in Wort und Bild Revue passieren.

Er erinnerte dabei an die Arbeitseinsätze am Marktplatz und rund um das Kriegerdenkmal. Ebenso wurde der Platz rund um das Insektenhotel beim Fahrradweg gepflegt. Ein besonderes Highlight sei im Juni der Tag der offenen Gartentür gewesen. Bei herrlichem Sommerwetter strömten ganze Menschenmassen durch die Gärten von Walter und Sieglinde Fischbach, Martin Exner und Eva Winterling, um deren große Vielfalt an verschiedenen Blumen, Sträuchern und romantisch angelegten Gartensitzplätzen zu bewundern. Hier wurden die zahlreichen Besucher auch mit Kaffee und Kuchen, Holunderwasser und selbst gemachter Marmelade versorgt.

Ebenso nahm der Verein am Ferienprogramm der Gemeinde teil. Die Mithilfe bei der Neugestaltung des unteren Friedhofbereichs an der Aussegnungshalle durch eine Baumpflanzaktion war für die Verantwortlichen des Vereins selbstverständlich. Zudem wurde der Erlös aus dem Tag der offenen Gartentüre in Höhe von 1100 Euro auf 1500 Euro aufgestockt und für diesen Zweck gespendet. Im Dezember letzten Jahres beteiligte sich der Verein am Ebnather Weihnachtsmarkt. Gern besucht wurden die durch Mitglied Theo Schiener angebotenen Baumschnittkurse.

Die Mitgliederzahl blieb im vergangen Jahr stabil bei 124, es gab sechs Neuaufnahmen zu vermelden, sechs Mitglieder sind ausgeschieden. Vorsitzende Inge Geißler bedankte sich bei Armin Greger für den Jahresrückblick. Für das in diesem Jahr anstehende Bürgerfest benötigt der Verein noch freiwillige Helfer, die sich bei der Vorsitzenden melden sollten. Nach einem positiven Kassenbericht durch Armin Greger wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet.

Bürgermeister Manfred Kratzer dankte in seinem Grußwort dem Verein für die vielfältigen Aktivitäten und für das ehrenamtliche Engagement, das auch der Gemeinde zugutekomme. Anschließend nahm das Gemeindeoberhaupt zusammen mit der Vorsitzenden Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit vor.

So wurden Ehrenurkunden und Ehrennadeln an Rudolf Philipp für 40 Jahre, Josef Bauer, Annemarie Enders, Eveline Küffner, Reinhardt Müller und Werner Sticht jeweils für 25 Jahre überreicht. Vorsitzende Inge Geißler bedankte sich für die lange Treue zum Verein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.