KAB und Seniorenwerk basteln nach altem Brauch und sammeln Geld für einen guten Zweck
Kräutersträuße und Gebete

Kräutersträuße banden die Mitglieder von KAB und Seniorenwerk, um an Mariä Himmelfahrt Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Bild: soj
Vermischtes
Ebnath
18.08.2016
24
0

Zahlreiche Frauen der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) und des Seniorenwerks trafen sich am Vortag des Festes Mariä Himmelfahrt im Pfarrgarten, um aus gesammelten Kräutern, Getreidesorten oder Blumen wieder mehrere Hundert Kräutersträuße und Kräuterkränze zu binden. Pfarrer Pater Anish George segnete die Werke.

Diese wurden dann vor und nach den Gottesdiensten in Ebnath und Schurbach gegen eine Spende angeboten. Der Erlös kommt wieder einem sozialen Zweck zugute. Einem altertümlichen Brauch zufolge werden die Kräuter am Tag des Festes Mariä Himmelfahrt, also in der Zeit, in der viele der wichtigsten Heilkräuter gesammelt wurden, gesegnet. Die Kräuter wurden früher zur Abwehr von Krankheiten oder bedrohlichen Situationen wie Unwettern benutzt - etwa, indem man Kräutersträuße bei Gewittern verbrannte und betete, dass der Blitz einschlagen möge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kräutersträuße Ebnath (1)KAB Seniorenwerk (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.