Kleintiertüchter haben 100 Mitglieder
Kaninchen & Co.

Markus Kuhbandner, Boris Burger und Stephan Müllinger (hinten, von links) dankten (vorne, von links) Norbert Markhof und Bernardin Markhof für ihre langjährige Treue zum Geflügel- und Kaninchenzuchtverein Fichtelberg. Bild: gis
Vermischtes
Ebnath
17.03.2016
32
0

Vier Neuaufnahmen haben die Mitgliederzahl des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Fichtelberg auf 100 erhöht. Außerdem gehören dem Verband zehn Jugendliche an.

Fichtelberg. Gezüchtet werden zurzeit circa 90 Enten, 60 Hühner, 90 Zwerghühner, 270 Tauben und zahlreiche Kaninchen, wie Vorsitzender Stephan Müllinger bei der Jahreshauptversammlung auflistete. Sparten- und Ausstellungsleiter informierten im Züchterheim die Mitglieder über die Geschehnisse und Erfolge der Züchter, die wieder auf vielen Ausstellungen unterwegs waren.

Müllinger beleuchtete das vergangene Vereinsjahr, das wieder geprägt war von Züchtererfolgen, -versammlungen und -schulungen, von Schauen, wie der Bezirksgeflügelschau in Weismain, der Kreisgeflügelschau in Kulmbach und vieler Sonderschauen einzelner Mitglieder. Zudem berichtete der Vorsitzende auch von die Gemeinschaft fördernden Festen, Festbesuchen und -mitgestaltungen. Dem Kindergarten spendete der GKZV 90 Ostereier. Bestens versorgt wurden die Gäste wieder bei der Schlachtschüssel zur Fastnacht und beim Schlachtschüssel- und Krenfleischessen an der Kirchweih, Veranstaltungen, die auch heuer wieder im Programm stehen.

"Die Lokalschau in der Turnhalle war in gewohnter Weise wieder eine Visitenkarte unserer Züchter" hob Müllinger lobend hervor. Die nächste Lokalschau findet am 3. und 4. Dezember statt. Wie der Vorsitzende weiter berichtete, brachte Vorstandsmitglied Hubert Knott die Mitglieder seines Sondervereins der Hamburger Hühner für drei Tage ins Fichtelgebirge und in das Vereinsheim. Um Ablauf und Bewirtung kümmerte er sich mit seiner Familie fast ausschließlich selbst. Den Überschuss ließ Knott dem Verein zukommen. Abschließend wurde noch eine Reihe von Mitgliedern für Vereinstreue ausgezeichnet: Mit der Ehrennadel in Gold für 25 Jahre im Verein: Barbara Rappl, Boris Burger, Markus Kuhbandner, Achim Stumpf, für 30 Jahre Bernardin Markhof, Werner Frank, für 40 Jahren Norbert Markhof, für 50 Jahre: Wolfgang Rappl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.