Kolping zeichnet Mitglieder aus
Verdienter Ehrentitel

Vermischtes
Ebnath
07.11.2016
19
0

Ihre Jubiläumsfeier nutzte Ebnaths Kolpingfamilie, um verdiente Mitglieder auszuzeichnen. Beim Festakt machte der Verein zwei Männer zu Ehrenmitgliedern, ohne die er nach 70 Jahren wohl nicht so gut um den Verein bestellt wäre.

Zwei neue Ehrenmitglieder ernannte die Kolpingfamilie beim Festakt (Bericht folgt) zum 70-jährigen Bestehen im großen Saal des Pfarrgemeindehauses. Kolping-Vorsitzender Hans Enders überreichte an Werner Bauer und Josef Philipp die Ernennungsurkunden.

In seiner Laudatio ging Hans Enders auf die Verdienste der langjährigen Mitglieder ein. Werner Bauer habe über Jahrzehnte den Verein mitgetragen. So sei er einer der Initiatoren der weit über die Grenzen Ebnaths hinaus bekannten Prunksitzungen gewesen. Außerdem habe er über viele Jahre hinweg die Kolpingfamilie als Vorsitzender geleitet. Bei den immer beliebter werdenden Zeltlager in Burglengenfeld sei er ein wichtiger Organisator.

Josef Philipp bezeichnete der Vorsitzende als Mann der leisen Töne. Er arbeite im Hintergrund immer mit, wenn es um die Belange der Kolpingfamilie gehe. Dabei setze er seine Arbeitskraft ein, und sei auch mit seinem Traktor da, wenn er gebraucht werde.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Präses Pfarrer Pater Anish George und Diözesanpräses Stefan Wissel. Sie lobten das Engagement der neuen Ehrenmitglieder. Diese haben sich aufgrund ihrer Tätigkeiten die Ehrenmitgliedschaft in der Kolpingfamilie redlich verdient.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.