Kolpinggruppe besucht Lorettokapelle
Vorbild in Italien

Manfred Prechtl (rechts) führte die Ausflügler durch die Kapelle. Bild: soj
Vermischtes
Ebnath
27.07.2016
45
0

Eine Gruppe von Kolpingmitgliedern machte sich mit dem Fahrrad auf den Weg zum Hammerkirchl bei Mehlmeisel. Bei herrlichem Wetter führte die Strecke über den Radweg, der direkt an der Loretokapelle vorbeiführt. Nach der Ankunft wurde eine Andacht gebetet.

Kirchenpfleger Manfred Prechtl erklärte im Anschluss die Loretokapelle, untermauert mit geschichtlichen und aktuellen Daten. Die Kapelle wurde nach dem Original der Loretokirche in Ancona (Italien) gebaut. Sie gehörte in früheren Jahrhunderten teilweise zur Pfarrei Ebnath, die bis ins 19. Jahrhundert bis nach Oberwarmensteinach reichte. Heute ist sie ein beliebtes Ziel für Wanderer, Radfahrer und Ausflügler.

Kolpingvorsitzender Hans Enders dankte Prechtl für die interessante Kirchenführung. Bevor die Gruppe mit dem Rad wieder nach Ebnath zurück fuhr, stärkten sich die Teilnehmer bei einem Picknick. Alle waren von der Tour so beeindruckt, dass sie eine Wiederholung zur gegebener Zeit anregten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.