Nachwuchskicker nicht von Erfolg verwöhnt
Trainingseifer passt

Ebnath
03.03.2016
6
0

Riglasreuth. Vom Geschehen in den Jugendabteilungen des Sportvereins berichteten in der Jugendjahreshauptversammlung im Sportheim die Betreuer und Trainer. Für die A-Jugend-Kicker trat Markus Heinl ans Mikrofon. Nach zahlreichen Vorbereitungsspielen und Trainingseinheiten startete die Elf in die Rückrunde.

Am Ende reichte es jedoch nur für die "rote Laterne" mit zwei Punkten und einem Torverhältnis von 17:52. In der neuen Spielzeit wechselten drei Kicker in den Seniorenbereich und einer zu einem anderen Verein. Zwei weitere hängten die Fußballschuhe an den sprichwörtlichen Nagel. Aus der C-Jugend rückten drei Spieler nach, zwei weitere Kicker konnten gewonnen werden.

Gut vorbereitet durch mehrere Testspiele ging es in der neuen Saison zur Spielgemeinschaft Tremmersdorf/Neustadt/Trabitz. Lagen die Riglasreuther nach 20 Minuten mit 2:5 Treffern hoffnungslos zurück, so konnten sie die Begegnung doch noch mit 6:5 für sich entscheiden. Motiviert durch diesen Erfolg gingen sie die weiteren Spiele an. Am Ende reichte es jedoch nur für den siebten Tabellenplatz mit drei Punkten und 15:30 Treffern. Heinl dankte allen für ihren Trainingsfleiß und Vinzenz Wagner für die Unterstützung.

Vorletzter Platz


Unter der Leitung von Matthias Staufer bestritt die C-Jugend in der Vorrunde zehn Punktspiele, trug Michael Sturm vor. Nach einem Sieg und einem Unentschieden gegen die SG Immenreuth/Kulmain und mehreren Niederlagen reichte es am Ende mit vier Punkten und 11:32 Toren nur für den vorletzten Platz. Die eingesetzten zwölf Kicker wurden von sechs aus der D-Jugend ergänzt. Beim Pokalturnier beim TSV Reuth holte das Team Rang sechs unter acht Teilnehmern. Im Herbst startete die Mannschaft nach vielen gut besuchten Trainingseinheiten in die Qualifizierungsrunde. Das Team trug mit null Punkten und 3:96 Toren die rote Laterne nach Hause. Auch hier unterstützen vier Fußballer aus der D-Jugend die 15 C-Kicker.

Nach dem Ausscheiden des bisherigen Trainers Martin Schraml übernahmen im Sommer Daniel Geisler und Udo Wegmann die D-Junioren. Bei drei Siegen und zwei Niederlagen belegte das Team mit neun Punkten und 31:23 Treffern zur Winterpause den dritten Rang. Daneben nahm das Team noch an zwei Hallenturnieren teil und fuhr zum Schlittschuhlaufen in die Eishalle Mitterteich.

Zehn Spiele hatte die E-Jugend in der Rückrunde zu bestreiten. Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 45:41 Treffern landeten sie auf Rang vier, trug Betreuer Florian Ritter vor. Zu Beginn der neuen Spielzeit kam es zum Umbruch. Ein Großteil der Mannschaft wechselte altersbedingt in die D-Jugend. Je nach Trainingsbeteiligung trainieren die E-Kicker nun mit der F-Jugend. In der Herbstrunde landete die Mannschaft mit 8:87 Toren auf dem vorletzten Tabellenrang. Ritter bedankte sich bei Mario König und Günther Seitz.

Einen Sieg und neun Niederlagen bilanzierten die F-Junioren, war von Florian Ritter zu erfahren. Die zehn Nachwuchskicker, unterstützt von den Bambini, traten in der Fairplay-Liga an, in der keine Ranglisten geführt werden. Sie bestritten beim 60. Gründungsjubiläum ein Freundschaftsspiel gegen Neusorg. Auch in der Rückrunde reichte es nur für einen Sieg, bei fünf Niederlagen, was aber den Eifer der kleinen Kicker nicht bremste. Der Jugendleiter bedankte sich bei Manuel Plattner und Johannes Weiß.

Bambini sehr eifrig


Die G-Junioren oder Bambini-Mannschaft trainierte Claudia Sturm. Sie erzählte von fünf Trainingseinheiten in der Halle und elf auf dem Sportplatz oder Bolzplatz. Alle waren sehr gut besucht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nachwuchskicker (1)Jugendfußball Riglasreuth (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.