Regen und Tauwetter lassen Fichtelnaab übers Ufer treten
Ebnath unter Wasser

Die Ebnather hatten am Wochenende mit Geröll und Schlamm auf den Straßen zu kämpfen. Weil es so stark geregnet hatte, trat auch die Fichtelnaab über die Ufer. Bild: soj
Vermischtes
Ebnath
22.02.2016
216
0

Starker Schneefall am Samstag und einsetzendes Tau- und Regenwetter in der Nacht zum Sonntag bescherten vielen Anliegern der Fichtelnaab Hochwasser. Nach stundenlangen Regengüssen rauschte in den frühen Morgenstunden des Sonntags eine Hochwasserwelle durch Ebnath.

Betroffen war wieder einmal der DJK-Sportplatz, bei dem die Tore sprichwörtlich unter Wasser standen. Aber auch die Anlieger im Witzlasreuther Weg mussten mit Geröll- und Wassermassen kämpfen. Die Fichtelnaab entwickelte sich zum reißenden Fluss. Die erst kürzlich neu erbaute Fichtelnaabbrücke konnte die riesigen Wassermengen fast nicht bewältigen. In diesem Bereich trat das Wasser über die Ufer. Die Bewohner des Witzlasreuther Wegs konnten nicht mehr trockenen Fußes die Brücke überqueren.

Im oberen Teil des Wegs konnten die für solche Fälle vorgesehenen Querrinnen die Wassermassen nicht ableiten. Dreck und Geröll wurden auf die Straße gespült. Bleibt nur zu hoffen, dass der Regen nachlässt, damit die Fichtelnaab die Wassermengen wieder bewältigen kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)Fichtelnaab (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.