Gedenkfeier zum Volkstrauertag in Edelsfeld
Freiheit und Frieden

Kultur
Edelsfeld
14.11.2016
25
0

Die Gedenkfeier zum Volkstrauertag bot Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl den würdigen Rahmen, um sich mit dem Bröckeln innerhalb der Europäischen Union und der nach wie vor von dramatischen Krisen geschüttelten Weltlage auseinanderzusetzen.

Vor den versammelten Abordnungen und Bürgern ging er in seiner Ansprache der Frage nach, weshalb all die mahnenden Worte der vergangenen Volkstrauertage immer ungehörter bleiben. Dabei beunruhigen nicht nur die internationale Hilflosigkeit angesichts der unmenschlichen Brutalitäten in Syrien, die grausamen Konflikte im Sudan und im Jemen, die Millionen Menschen jede Grundlage eines würdigen Lebens nehmen.

Gerade auch die Verwerfungen vor der eigenen Haustür, die der Brexit oder das zähe CETA-Ringen hervorbrachten, zeigten, wie schnell der seit dem Zweiten Weltkrieg gewachsene europäische Frieden in Schieflage geraten kann.

Strehl mahnte daher, im Kleinen beizubehalten und zu verteidigen, was im Großen unser Leben in Freiheit und Frieden ausmache. Schon allein dieser Gedanke mache das Gedenken zum Volkstrauertag und seine unveränderliche Botschaft heute wichtiger denn je, so Strehl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Volkstrauertag (97)Hans-Jürgen Strehl (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.