Grappa Band gibt Visitenkarte beim Steinlinger Balg ab
Grappa als Ohrenschmaus

Seit einem halben Jahr besteht die Grappa Band und besticht durch eine eigenwillige Mischung: Der Franzose Fred Raspail trat zusammen mit Schlagzeuger zelig, Sousaphonist Micha Acher und g.rag im Obstgarten des Steinlinger Balgs auf.
Kultur
Edelsfeld
29.06.2016
93
0

Unter dem Motto "Una Grappa con Johnny Cash" trat die Grappa Band,die erst ein halbes Jahr besteht, beim Steinlinger Balg auf. Kopf der Band g.rag, alias Andreas Staebler, meinte: "Es macht uns wahnsinnig viel Spaß!" Zusammen mit dem Franzosen Fred Raspail, zelig und Micha Acher hat er die Platte "La Grappa Du Diable" aufgenommen.

Steinling. Auch Johnny Cash wurde beim Konzert gehuldigt. Klassiker wie "I Walk the line", "Ring of Fire" oder "Cry! Cry! Cry!" wurden neu interpretiert und machten den Abend zu etwas besonderem. Sänger Fred Raspails größtes Idol ist der Man in Black, deshalb hat er sich den Titel "Walk the line" auf seinem Unterarm tätowieren lassen. "Für mich ist das eine Art Lebensmotto", so der Franzose.

Von Abstürzen


Normalerweise tourt er mit seiner One-Man-Band durch ganz Europa. Um die Illusion einer Band aufrecht zu erhalten, nutzt er eine Loop-Maschine, mit der er verschiedene, eingespielte Tracks übereinander legen kann. Seine Lieder erzählen von staubigen Straßen, heruntergekommenen Clubs, von Abstürzen, von unerfüllten Lieben und von Herzschmerz. Manche seiner selbst geschriebenen Lieder bezeichnet er schlichtweg als "funny hearings", die für ordentlich Stimmung und Spaß sorgen.

Bunte Mischung


Mit seiner tiefen, rauen Stimme, ruft er viele Emotionen und Dramatik hervor. Das ist wohl das Französische an Freds Musik. Das Quartett spielt "Nowave Folk Music" gepaart mit "French Dirty Rock'n'Roll" - ein eigenwilliger Stil, den sie selbst erfunden haben. Diese bunte Mischung aus Folk, Blues, Rock'n'Roll und dazu noch Johnny Cash macht diese "deutsch-französische Freundschaft" aus. Das Sousaphon, das Micha Acher spielt, passt zu dieser Kombination wie sprichwörtlich die Faust aufs Auge.

Die rhetorische Frage "Wollt ihr alle einen Grappa?" von Fred Raspail fasst diesen musikalischen Abend nochmals zusammen: Sommer, Sonne, gute Laune und die Grappa Band - ein echter Ohrenschmaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.