Schriftstellerin Sonja Kaiblinger begeistert in Edelsfeld nicht nur die Grundschüler
Rektorin vergibt Höchstnote

Kultur
Edelsfeld
16.04.2016
61
0

Nicht nur in der Hitliste von Schulleiterin Brigitte Prochaska landet die Lesung mit Schriftstellerin Sonja Kaiblinger ganz weit oben. Gefesselt vom humorigen Gruselstoff, tauchten die Grundschüler tief ein in die "Scary Harry"-Spukwelt und diskutierten mit dem Gast aus Wien über neue Ideen für die beliebte Jugendbuch-Reihe.

Nach munterem Geplauder über Person und Gesamtwerk von Sonja Kaiblinger trat eine exzentrische "Scary Harry"-Buchfigur nach der anderen aus den Buchdeckeln hervor auf die Leinwand. Der fröhliche Anteil überwog immer, und so mussten sich auch die Jüngsten nicht erschrecken vor dem Harry-Gerippe, dem Poltergeist mit militärischen Ehren, der teuflischen Wahrsagerin Madame Olga oder dem spanischen Stierkämpfer-Geist Fernando. Otto und seine Freundin Emily werden es schon richten.

Aufgewachsen in einem über 100 Jahre alten Haus, lag für Kaiblinger die Idee der Spukvilla nahe. Sie verlegte diese allerdings von Österreich nach England, wie sie ihrem Publikum erzählte. Außerdem berichtete sie, auf welchem Weg sie und der kongeniale Illustrator Fréderic Bertrand zusammengefunden haben.

Nach zwei amüsanten Stunden musste die Schulleiterin nicht lange nach Worten des Lobes suchen. Weil es zugleich ihre letzte dienstliche Lesung war, setzte sie in einer abschließenden Bewertung Sonja Kaiblinger auf Platz eins aller Autoren-Gastspiele in ihrer Edelsfelder Amtszeit. Das wiederum freute Buchhändler Ralf Volkert, der die Reihe "Lesen verleiht Flügel" mit Unterstützung der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG Jahr für Jahr mit Schriftstellern und Lesefutter bestückt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.