Asylbewerber aus dem Kosovo lernen eifrig Deutsch
Barrieren abbauen

Bei einer Tasse Kaffee tauschen sich die ehrenamtlichen Begleiter der Asylbewerber mit dem Bürgermeister aus. Von links Kerstin Arnold, Hans Wolf, Hans-Jürgen Strehl, Emma Niklas, Karoline Horn, Vroni Radl, Sabine Graf, Uli Radl und Miriam Ertel. Bild: gru
Lokales
Edelsfeld
24.04.2015
91
0
Elf Männer aus dem Kosovo im Alter von 20 bis 34 Jahren kamen Anfang März in Edelsfeld an. Um die Integration der Asylbewerber bemüht sich ein Kreis von ehrenamtlichen Helfern.

Durch eine Informationsveranstaltung bereiteten die Gemeinde und Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl die Edelsfelder auf die Ankunft ihrer neuen Nachbarn vor. Voller Tatendrang zeigen sich auch die Kosovaren selbst. Allerdings sind die ehrenamtliche Tätigkeiten, die ihnen die Gesetze erlauben, sehr spärlich gesät. Bisher bleibt es bei leichten Gartenarbeiten an ihrer Unterkunft.

Die Asylbewerber bemühen sich, Kontakte zu knüpfen und Leute kennen zu lernen. Erste Ansätze dazu fanden sie im Fußballtraining und auf dem Volleyballplatz. Allerdings gilt es da auch, Sprachbarrieren zu abzubauen. An fünf Tagen in der Woche bekommen die Männer Deutschunterricht im Rathaus. Ehrenamtlich begleiten sie dabei Emma Niklas, Uli Radl, Miriam Ertel, Karoline Horn und Kerstin Arnold.

Hilfe bei Fahrdiensten

Die Koordination für alle Angelegenheiten hat Vroni Radl übernommen. Wer seine Hilfe bei Fahrdiensten und dergleichen anbieten möchte, sollte sich bei ihr melden. Kleiderspenden sind willkommen, die Sabine Graf in Edelsfeld, Weißenberger Straße, sammelt. Möbelspenden werden nicht entgegengenommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.