Der Wachsstock zu Lichtmess - Bauernregeln und Blasiussegen
Zeichen der Liebe

Lokales
Edelsfeld
31.01.2015
1
0
"Dirn i hob Dir an Wachsstock gebn, jetzt muast mi meng". Eine große Rolle spielte der Wachsstock auch in der Liebe. Je größer die Liebe war, desto prachtvoller fiel der Wachsstock aus.

Mütter gaben ihren unverheirateten Töchtern am 2. Februar ebenfalls einen Wachsstock. Als verheiratete Bäuerin stellte die Tochter dann diese Prachtstücke in den Glasschrank der guten Stube als immerwährendes Zeichen schöner Erinnerungen. Die Prachtstücke unter den Wachsstöcken wurden nie angezündet. Im Gegenteil, man steckte sie sorgfältig zwischen die kunstvoll gelegten Leinwandballen und geflochtenen Flachsdocken des Aussteuerschrankes. In der Brautausstattung einer niederbayerischen Großbauerntochter gehörte 1874 "ein ganzer Korb voll Wachs, wenigstens 25 Pfund". Das waren die Lichtmessgeschenke der Mutter.

Bräuche zum Feiertag

Ließ sich beispielsweise der Bauer zu Lichtmess die Haare schneiden, sollte dies für das kommende Jahr Wachstum auf den Feldern bringen. Unheil hingegen brachte es dem Hof, wenn die Handarbeit nicht niedergelegt wurde. Und den Spinnerinnen würde Böses widerfahren, wenn der Rocken des Spinnrades bis zum Lichtmesstag nicht abgesponnen war. Geflickt und gestrickt sollte auch nicht werden, sonst würden die Hühner keine Eier legen.

Heruntergetropftes Wachs galt als segensreich. Drei Tropfen Wachs einer geweihten Kerze ließ man auf Brot träufeln und gab es Vieh und Kindern zu essen. So sollte man vor Krankheiten geschützt sein. Kindern, die am Lichtmesstag geboren sind, wurde hellseherische Begabung nachgesagt.

Wetter- und Bauernregeln

Der Lichtmesstag galt als erster Frühlingstag des neuen Jahres, die Tage werden im Februar wieder länger. Auch heute noch bekannt in dieser Spruch: "Z'Weihnachten um an Mucknschritt, z'Neujahr um an Hahnatritt, Dreikini um an Hirschnsprung, Lichtmeß um a ganze Stund."

"Ist's an Lichtmeshell und klar, rechnet ma auf koa fruchtbares Jahr".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.