Die Gemeinde Edelsfeld heißt ihre jüngsten Einwohner willkommen

Die Gemeinde Edelsfeld heißt ihre jüngsten Einwohner willkommen (aks) Wenn die bunte, fröhliche Schar beim Neugeborenenempfang im Rathaus als Indiz für eine blühende Zukunft gelten kann, dann sieht es für Edelsfeld tatsächlich rosig aus. 2013 kamen acht Mädchen und sechs Jungen zur Welt, 2014 stellten sich zehn Mädchen und sieben Jungen als Nachwuchs bei Familien in der Gemeinde ein. Um die Geduld der jüngsten Einwohner nicht über Gebühr zu strapazieren, fasste sich Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl kurz
Lokales
Edelsfeld
23.01.2015
6
0
Wenn die bunte, fröhliche Schar beim Neugeborenenempfang im Rathaus als Indiz für eine blühende Zukunft gelten kann, dann sieht es für Edelsfeld tatsächlich rosig aus. 2013 kamen acht Mädchen und sechs Jungen zur Welt, 2014 stellten sich zehn Mädchen und sieben Jungen als Nachwuchs bei Familien in der Gemeinde ein. Um die Geduld der jüngsten Einwohner nicht über Gebühr zu strapazieren, fasste sich Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl kurz. Nach einigen Worten zur Kindergarten- und Schulsituation machte er sich auch schon an die Verteilung der gemeindlichen Präsente. Dabei gingen ihm die Feuerwehrkommandanten, Zweiter Bürgermeister Hans Klann und Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen zur Hand. Auf rote oder blaue Handtücher stapelten sich Wickeltasche und Rauchmelder, deren lebensrettende Funktion Kreisbrandmeister Christian Meyer den Eltern noch einmal ans Herz legte. Nach Fototermin und stärkenden Häppchen war er auch schon wieder vorbei, der erste große öffentliche Auftritt im Rathaus. Die Gemeinde würde sich über ein Wiedersehen freuen - zum Beispiel als erfahrenes Geschwisterkind bei den Neugeborenenempfängen der nächsten Jahre. Bild: aks
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.