Edelsfelds Pfarrerin ist gespannt auf ihre neue Heimat - und verrät ihre kleinen Schwächen
Kaffee und Süßes

Lokales
Edelsfeld
28.03.2015
12
0
Das Warten hat zum 1. April ein Ende: Die evangelischen Christen in Edelsfeld haben wieder eine neue Pfarrerin. Nach einem halben Jahr Vakanz auf der Pfarrstelle ist Pfarrerin Ulla Knauer mit ihrer Familie in Edelsfeld angekommen. Zwar kann sie noch nicht die Räume im Pfarrhaus beziehen, da noch Renovierungsarbeiten erledigt werden müssen - doch "Auf der Höhe" ist sie bereits eingezogen.

"Ich ziehe meine Jacke an, meine Schuhe und nehme meinen Koffer", so der dreijährige Sohn Julian zum Thema Umzug. Ja, so ähnlich: Jacken, Schuhe, Koffer und jede Menge Kisten stapeln sich im Umzugswagen. Turbulent war die letzte Zeit von Familie Knauer - aber vermischt mit kindlicher Vorfreude auf eine neue Heimat als Pfarrfamilie in Edelsfeld.

Davon überzeugen konnte sich der Kirchenvorstand. Er war mit einem kleinen Begrüßungs-Präsent zum Möbelwagen gekommen und freut sich über die Ankunft der neuen Pfarrerin. Sie wird zusammen mit ihrem Ehemann Johannes Wolfgang Daniel Knauer, dem dreijährigen Julian Johannes und dessen halbjährigem Schwesterchen Miriam Janne nun hier leben.

Pfarrerin Ulla Knauer ist in Erlangen geboren und aufgewachsen. Im Ehrenamt bekam sie Lust auf den Pfarrberuf und begann 2006 mit dem Theologiestudium. Das kirchliche Examen folgte nach ihrer Hochzeit und der Geburt von Julian. Die ersten Schritte auf der praktischen Seite des Pfarrberufs hat sie im Vikariat in der Erlanger Thomaskirche lernen und lieben gelernt.

Auch die Fremdsprachen Latein, Englisch und Französisch sind ihr bestens bekannt. Vielfältige ehrenamtliche Tätigkeiten im kirchlichen Bereich hat die neue Pfarrerin langjährig ausgeführt. Kinderarbeit ist dabei ein großer Schwerpunkt gewesen. Was kann Pfarrerin Knauer eigentlich nicht?

Auch eine musikalische Seite kann ihr von Kindesbeinen an zugeschrieben werden: Block- und Querflöten- sowie Klavierstunden oder den Gesangsunterricht im Schulchor konnte sie wahrnehmen.

An der Universität Erlangen erfreute sie sich ebenfalls am Gesangsunterricht. Sie sagt von sich, dass sie ein heimatverbundener Familienmensch ist. Und der Wunsch der Pfarrerin nach Wanderungen kann hier in der Oberpfalz bestens umgesetzt werden.

Kleine Schwächen brauchen auch im neuen Zuhause nicht verändert werden. Den Kaffee am Morgen, um besser in die Gänge zu kommen, kann Frau Pfarrerin Knauer sicherlich auch hier vor Ort genießen. Und in Sachen süße kleine Naschereien herrscht ebenso kein Mangel - die gibt es gar nicht weit entfernt vom neuen Wohnort!

"Mit Freude und Neugierde strecken wir als Familie nun nach der Elternzeit von Miriam unsere Fühler aus, raus aus Mittelfranken hinein in die Oberpfalz", so Pfarrerin Ulla Knauer am Anfang ihrer Aufgabe in Edelsfeld. Herzlich willkommen!
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.