Evangelisches Gemeindehaus in Edelsfeld gesegnet und eingeweiht
Mehr als ein neuer Treffpunkt

Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiss, Vertrauensmann Georg Dehling, Dekan Karlhermann Schötz und der bisherige Pfarrer Klaus Keyser (von links) beim Festgottesdienst. Bild: gru
Lokales
Edelsfeld
24.11.2014
8
0

Der Beschluss, ein neues evangelisches Gemeindehaus zu bauen, fiel vor gut fünf Jahren. Nun war es soweit. Bei der Segnung und Einweihung wollten viele Bürger dabei sein.

"Das Haus ist fertig, jetzt muss es sich mit Leben füllen", sagte Regionalbischof Dr. Hans-Martin Weiß zu Beginn seiner Predigt beim feierlichen Gottesdienst in der St.-Stephanus-Kirche. "Das geht nicht ganz von selbst - doch Gruppen und Kreise, vom Jugendtreff bis zum Posaunenchor, warten schon."

Warten auf die Nutzung

Dies wurde gleich in der Kirche gezeigt. Eine Intrade des Posaunenchores, ein eigens gedichtetes Lied zur Einweihung vom Kirchenchor und ein Chorraum voller Kinder zeigten dem Geistlichen, wer so alles auf die Nutzung des Neubaus wartet. Dekan Karlhermann Schötz begrüßte die Gläubigen im vollen Gotteshaus und dankte allen, die stets helfend mitgewirkt haben. Pfarrer Klaus Keyser, schon im Ruhestand, jedoch "Gründungsvater" des neuen Gemeindehauses, freute sich über dieses schöne Ereignis.

Nach seinem kurzen Rückblick wies er erneut auf die spendierfreudige Kirchengemeinde hin. Dass ein kirchliches Gemeindehaus mehr ist, als ein Treffpunkt, ist dem biblischen Satz "Wo zwei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen" abzuleiten.

"Die Einweihung des Gemeindehauses fällt in eine Zeit, die für Edelsfeld nicht einfach ist; die Pfarrstelle ist vakant und keine Lösung absehbar. Da kommt manche Unsicherheit auf. Gerade dann ist es wichtig, dranzubleiben, konsequent zu sein, einen langen Atem haben und die Schwierigkeiten durchzustehen", betonte Bischof Dr. Hans-Martin Weiß in seiner Predigt. Mit dem "Gemeindehauslied" von über 50 Jungscharkinder bat Pfarrer Keyser zur Segnung ins neue Domizil.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.