Gartenbauverein Edelsfeld feiert 25. Geburtstag
Zeugen gelebter Natur

Lokales
Edelsfeld
30.09.2015
2
0
Es war der 20. Juli 1990, als 72 Gartenfreunde der Einladung des damaligen Bürgermeisters Werner Renner und des Kreisvorsitzenden Josef Stauber zur Neugründung eines Gartenbauvereins in Edelsfeld folgten.

In der notwendigen Satzung waren die Themen "Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und ein Beitrag zur menschlichen Gesundheit, wobei die Ortsverschönerung einen besonderen Stellenwert besitzt" aufgenommen. 67 Mitglieder unterzeichneten ihre Beitrittserklärungen. Bis 20. August waren es schon 119 Mitglieder.

Karl Regler wurde als 1. Vorsitzender, Alfons Lobinger als 2. Vorsitzender gewählt. Helene Grädler fungierte als Kassiererin, Lydia Engelhardt als Schriftführerin. Aus den Ortschaften der Gemeinde kamen noch acht Beisitzer hinzu. Nun feiert der Verein Jubiläum - 25 Jahre. Über 100 Gründungsmitglieder sind auch heute noch im Verein. Inzwischen gab es einige Änderungen bei den Führungskräften: Rudi Gruber ist seit 2003 1. Vorsitzender, auf Hannelore Zinkl folgte 2014 Renate Rupprecht im Amt der 2. Vorsitzenden. Hermine Ertl ist seit 2014 Kassierin (vorher Helene Grädler) und Helga Pilhofer seit 1995 Schriftführerin.

Inzwischen hat seit einigen Jahren der Gartenbauverein eine konstante Mitgliederzahl von 250 Gartenfreunden und ist in der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

Die Ortsverschönerungen durch Blumen und herrlichen Gärten sind stiller Zeuge von gelebter Natur. Anregungen für die Gartenfreunde ergaben sich unter anderem beim Besuch von Bundes-, Landes- und regionalen Gartenschauen. Nicht wegzudenken aus dem Vereinsleben sind die vielen Vorträge der Kreisfachberater Gartenbau am Landkreisamt Amberg-Sulzbach. Problemfälle konnten ausgeräumt und Empfehlungen in die Tat umgesetzt werden.

Baumschneidkurse, Veredelungen von Bäumen und auch Obstbaumpflanzungen in verschiedenen Gemeindeteilen waren in die jährlichen Aktivitäten des Vereins eingebunden.

Auch der Nachwuchs hatte schon immer einen hohen Stellenwert bei den Gartenbauern. Die Teilnahme am Kinderferienprogramm in der Gemeinde war und ist von Anfang an bis heute ein schönes "Muss". Auch besondere Wettbewerbe - größter Kürbis, höchste Sonnenblume, schwerste Rübe, Bau einer Vogeltränke - üben großen Reiz auf die jungen Garten-Fans aus.

Der Gartenbauverein lädt anlässlich seines Geburtstags alle Mitglieder zum Jubiläumsabend ein. Am Samstag, 10. Oktober, findet ab 19 Uhr im Gasthaus Goldener Greif ein Ehrenabend statt.

Und an dieser Stelle auch nochmal ein Blick in die Geschichte: 1995 wurden Unterlagen in der Gemeinde gefunden, die belegen, dass ein Gartenbauverein Edelsfeld-Steinling bereits 1892 mit 66 Mitgliedern gegründet wurde, welcher sich allerdings 1893 in jeweils eigenständige Vereine trennte.

Es gab auch einen "Ausschuss des Obstbauvereins" mit sechs Mitgliedern. Gemeinsame Obstbaumbestellungen standen auf der Tagesordnung. "Das Edelsfelder Vereinsgebiet eignet sich in der Hauptsache zum Anbau später haltbarer Sorten", so kann es in den Unterlagen nachgelesen werden. "Wegen der wenig wirkenden Spätfröste sind Äpfel, Birnen und Walnüsse gut geeignet".

Vermutlich sind die Aktivitäten aufgrund der beiden Weltkriege eingestellt worden. Aus dem Jahr 1951 sind dann wieder einige Dokumente vorhanden, welche das Weiterbestehen eines Vereins dokumentieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.