Grundschüler helfen bei einer Baumpflanzung mit
Geniale Schöpfung

Irene und Robert Kraus ermunterten die Mädchen und Buben, immer wieder einmal vorbeizukommen und nachzuschauen, wie "ihr" Baum allmählich größer wird. Bild: hfz
Lokales
Edelsfeld
27.07.2015
4
0
Auf den ersten Blick schien es sich um ein Projekt aus dem Bereich der Naturkunde zu handeln. Tatsächlich kam die Idee aber aus dem Religionsunterricht, als die Schüler der 3./4. Klasse der Sebastian Kneipp Schule in Edelsfeld kürzlich einen Baum pflanzten.

Und das kam so: Zum Thema "Gottes gute Schöpfung bewahren" überlegten die Schüler, was denn wohl in ihrer Macht stehen könnte, etwas zu diesem Auftrag Gottes an die Menschen beizutragen. Sie kamen am Ende zu dem Schluss, dass sie Bäume pflanzen wollten.

Da die Anpflanzung der Kläranlage in Edelsfeld noch in weiter Ferne liegt, holten sich die Schüler und ihre Lehrerin Rat bei Irene Kraus. Und die hatte ein kleines Bäumchen zu Hause, das sie sowieso einpflanzen wollte. Also zog einen kleine Karawane in den Garten der Familie Kraus. Zur Begrüßung gab es für sie frisch gebrühten Pfefferminztee. Unter Anleitung von Irene und Robert Kraus wurde dann der Baum gepflanzt und fürsorglich gegossen. Nun muss er nur noch wachsen. Gleichzeitig kann er eine Anlaufstelle für die Schüler sein, sich an das Projekt zu erinnern.

Im Anschluss an die Pflanzaktion wurden noch Hühner und andere Tiere bewundert. Alle kamen zu dem Schluss: "Gottes Schöpfung ist wirklich genial. Wir alle sollten gut auf sie achtgeben", sagten die Schüler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.