Grundschüler üben ihre Sinneswahrnehmungen
Vielfalt des Essens

Schauen, Riechen und Schmecken stand an den fünf Stationen des Aktionstags im Vordergrund. Bild: gru
Lokales
Edelsfeld
27.06.2015
1
0
Ein Aktionstag des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten befasste sich mit den Sinneswahrnehmungen von Kindern, die dabei die Vielfalt der Lebensmittel kennenlernten. "Auf die Sinne, fertig, los ... komm auf den Geschmack" hieß es in der Sebastian-Kneipp-Schule.

Fünf Stationen waren aufgebaut. Dabei ging es darum, genau hinzusehen, zu riechen, zu schmecken und auf Empfindungen wie Fühlen und Hören beim Essen zu achten. Ursula Eckl und Jutta Forster vom Amt für Landwirtschaft begleiteten die Kinder dabei.

Mehrere Übungen standen an und berücksichtigten die jeweilige Altersgruppe. Ein Feinschmecker-Pass gab den Kindern Ideen für ein Sinnestraining mit, das sie zu Hause ausprobieren können. Beim Durchlauf des Parcours erlebten die Kinder jede Sinneswahrnehmung einzeln, beim Essen alle gleichzeitig. Sie bereiteten selbst ein kleines Gericht zu, das sie gemeinsam verzehrten.

"Gerade in den frühen Kindheitsjahren findet eine starke Prägung der Vorlieben und Abneigungen statt", sagte Eckl. Die Essgewohnheiten richten sich danach aus. Eine bewusste Geschmackswahrnehmung führe im Idealfall dazu, dass der Mensch bei der Auswahl von Lebensmitteln Vielfalt bevorzugt und weniger verarbeitete Produkte wählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.