Gutes Gedeihen seit 25 Jahren

Stellvertretende Vorsitzende Renate Rupprecht und Beisitzerin Anita Luber dankten Rudi Gruber, der den Gartenbauverein seit zwölf Jahren führt.
Lokales
Edelsfeld
13.10.2015
4
0

Alle Hände voll zu tun gab es für die Rosenkavaliere des Gartenbauvereins Edelsfeld. Annähernd 100 Gründungsmitglieder waren zur 25-Jahr-Feier am Samstag gekommen. Für alle gab es ein blühendes Dankeschön.

"Da Hobbygärtner: Wer an Gartn hout ums Haus und kennt se niat su richte aus, der soll wos lerna, soch ich glei: Wöi wärs denn mit'n Gartenbauverei'?" Den Spruch befolgten vor 25 Jahren die Gründer des Edelsfelder Vereins. Das galt es jetzt zu feiern.

Dorfspatzen zwitschern

Den Anfang des abwechslungsreichen Programms im Heldrich-Saal machten die Dorfspatzen. Für ihre naturbezogenen Lieder bekamen die Kinder viel Beifall. Das "Kikeriki-Lied" klang schon wie eine Hymne.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Vorsitzender Rudi Gruber begrüßte alle Festgäste des Abends. Michaela Basler durfte, obwohl sie als Kreisfachberaterin geladen war, den Kreisverband Gartenbau und Landschaftspflege vertreten. Ein Vorstandsmitglied wurde vermisst.

Ohne große Worte, aber mehr mit Bildern ließ Rudi Gruber die vergangenen 25 Jahre des Gartenbauvereins Revue passieren. Der frühere Vorsitzende Karl Regler, inzwischen Ehrenmitglied im Verein, sah seine erste Mannschaft in einem Zeitungsausschnitt wieder. Jedes Jahr gab es Prämierungen für die Blumenfreunde. Bis heute nimmt bei den Dankeschön-Abenden jeder Teilnehmer einen Blumenstock mit nach Hause. Besuche von Gartenschauen wechselten mit Vorträgen, Baumschneidekursen oder Pflanzaktionen.

Wettbewerbe für Kinder

Auch der Nachwuchs besitzt schon immer einen hohen Stellenwert bei den Gartenfreunden. Die Teilnahme am Ferienprogramm in der Gemeinde oder Kinderwettbewerbe mit den höchsten Sonnenblumen, größten Kürbissen und schwersten Rüben finden großen Zuspruch.

Rudi Gruber hatte auch in alten Unterlagen geblättert. Bereits 1892 sei ein Verein in Steinling gegründet worden. In den Wirren der Kriege des vergangenen Jahrhunderts verblühte er aber offensichtlich.

Stielrosen verteilt

Hans Pirner und Siegfried Binder deckten den musikalischen Teil des Abends ab. Fünf Damen aus der erweiterten Vereinsspitze sorgten mit dem Sketch "Die Gartenbau-Vorstandssitzung" für Heiterkeit.

Annähernd 100 Gründungsmitglieder freuten sich über einen Verzehrgutschein. Dazu überreichten Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl und Fachberaterin Michaela Basler jedem eine Dankurkunde und eine Stielrose. Zudem hatte Basler für den Gartenbauverein Edelsfeld noch einen Gutschein für die Pflanzung eines Baumes parat. Die Gemeinde legte einen Geldbetrag dazu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.