Informationsnachmittag zum Thema Demenz im St.-Stephanus-Heim
Krankheit geht uns alle was an

Georg Pilhofer (rechts) und Elke Mellinghoff (Zweite von rechts) vermittelten viel Fachwissen über die Krankheit Demenz und ihre Folgen. Bild: gru
Lokales
Edelsfeld
27.09.2014
12
0
"Demenz ist eine Krankheit, die auch in unserem Landkreis viele Menschen betrifft und die uns alle etwas angeht", so waren die einführenden Worte des Seniorenbeauftragten der Gemeinde Edelsfeld, Rudi Gruber, beim Informationsnachmittag im Zuge der Amberg-Sulzbacher Demenzwochen. Als Fachleute begrüßte er die Heimleiterin des Seniorenheimes St. Stephanus, Elke Mellinghoff, und Georg Pilhofer von der SEGA e.V.

Ernste Gesichter

Zahlreiche Zuhörer kamen, um dieses aktuelle Thema zu verinnerlichen. Ernste Gesichter gab es nach der Filmvorführung "Apfelsinen in Omas Kleiderschrank". Die Eindrücke des Sohnes Daniel zur Erkrankung seiner Oma machten viele betroffen. Nur gemeinsam kann die nicht heilbare Erkrankung bewältigt werden.

Georg Pilhofer informierte die Zuhörer über Präventionsmöglichkeiten. Einige Rückfragen zum Entstehen der Krankheit wurden diskutiert. Ursachen, die zur Erkrankung führen können, sind fehlende Bewegung oder Flüssigkeitsmangel. Hilfreich sei beispielsweise geistige Fitness und stete Kommunikation mit anderen Menschen. Ein weiterer Filmbeitrag befasste sich zum Abschluss des Nachmittags mit dem Thema "Wie können wir mit an Demenz Erkrankten am Besten umgehen oder auf sie einwirken?" Tipps und Ratschläge für den täglichen Umgang wurden bildlich dargestellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.