Katholische Mädchengruppe stellt sich vor - Neulinge willkommen - vielfältiges Programm
"Weil ich ein Mä-ä-ä-dchen bin!"

Lokales
Edelsfeld
01.10.2014
1
0
"Mädchen sind klasse", so lautet einer der zahlreichen Titel von Kinderbuchautorin Ingrid Kötter. Und ich muss ihr Recht geben: Mädchen sind einfach klasse! Wer die Fähigkeiten von Jungs und Mädchen miteinander vergleicht, wird schnell merken, dass diese sich meistens relativ stark voneinander unterscheiden.

"Mädchen seien kreativer, Jungs dafür handwerklicher", heißt es. Doch stimmt das wirklich? Ich muss widersprechen, denn die Leitung der katholischen Mädchengruppe in Edelsfeld zeigt mir, das solche Klischees nicht zwangsläufig richtig sein müssen.

Gemeinschaftsgefühl ist wichtig

In den Gruppenstunden ist uns zunächst einmal eines extrem wichtig: das Gemeinschaftsgefühl. Denn gerade in Zeiten von Mobbing und anderem Schnickschnack möchten wir, dass sich kleine und große Mädchen gut verstehen und als ein Team agieren. Dies ist aber nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen.

Um so etwas zu verwirklichen, machen wir auch viel "Jungs-Kram" wie Kürbis-Schnitzen, Wii-Spielen usw. Denn genau solche Aktionen stärken den Zusammenhalt enorm. Die großen erklären den kleinen Mädels, wie das Spiel funktioniert oder sie unterstützen sie bei schwierigen, für sie kaum zu meisternden Aufgaben.

Zudem berichten wir den Kindern immer wieder von Gott. Durch Geschichten aus der Kinderbibel, die anschließend besprochen werden, oder durch gemeinsame Gebete und Feierlichkeiten erfahren sie auf spielerische Art und Weise mehr von unserem Schöpfer.

Deshalb ist uns die Vorbereitung von Familiengottesdiensten, die alle zwei bis drei Monate stattfinden, enorm wichtig. In der Kirche können die Mädchen bei einem Schauspiel, einem Lied oder einem Gebet den Gläubigen mehr von Gottes Taten erzählen.

Der krönende Jahresabschluss - aus kirchlicher Sicht vielmehr der strahlend-schöne Anfang - ist dann das Krippenspiel am Heiligen Abend. Nach wochenlangem Proben sind nicht nur unsere Mädels, sondern auch die Bubengruppe etwas nervös und angespannt. Wird alles glatt gehen? Werden wir das "Publikum" begeistern? Und vor allem: Was wird uns das Christkind bringen? Diese Fragen sind dann unabdingbar. Aber alle wissen auch: "Wir müssen nicht perfekt sein, denn Gott liebt uns so, wie wir sind!"

Seit Freitag, 19. September, sind wir zurück aus den Ferien und haben unsere sportliche Ferien-Aktion, eine Spiele-Olympiade, in guter Erinnerung behalten. Der ganze Bolzplatz strotzte nur so von Kinderlärm, zahlreichen Spielstationen, frischem und gesunden wie auch süßem Essen und voller Glückseligkeit.

Auch diesmal stand der Spaß an erster Stelle und auch die verrücktesten und abenteuerlichsten Stationen wurden von großen und kleinen Sportskanonen mit Bravour gemeistert.

Wer mag mitmachen?

Wer Lust auf unsere Mädchengruppenstunden hat, ist mehr als willkommen! Sobald ihr vier Jahre alt seid, könnt ihr gerne mitmachen. Wir treffen uns immer freitags um 16 Uhr im katholischen Pfarrzentrum "St. Hildegard".

Hier sind die nächsten Termine im Überblick:

5. Oktober, 10 Uhr: Familiengottesdienst in der katholischen Kirche;

10. Oktober, 16-17 Uhr: Alles rund um die Kartoffel;

24. Oktober, 16-17.30 Uhr: Kürbisse schnitzen (bitte Kürbis mitbringen);

7. November, 16-17 Uhr: Schnitzeljagd mit Spielstationen und Schatzsuche.

Auf euer Kommen freuen sich: Anja, Kathi, Luise und Sabine.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.