Kleine Bühne, großer Spaß

Die Mädchengruppe sorgte für Lachsalven mit ihrem Stück von den aufmüpfigen Schülern.
Lokales
Edelsfeld
02.12.2014
1
0

Eine Premiere erlebte der neue St.-Stephanus-Pfarrsaal. Der Pfarrgemeinderat hatte nach drei Jahren "Bau-Pause" zum ersten Familienabend eingeladen. Gleich vorneweg: Es wurden Tränen gelacht.

"Obwohl sich während dieser Zeit viel verändert hat, so ist doch gleich geblieben, dass sich die Gemeinde gemeinsam auf die Adventszeit einstimmt und sich als vielseitige und lebendige Gemeinde erleben möchte", merkte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elfriede Winter bei der Begrüßung an.

Vielseitig und lebendig präsentierten sich die Berichte der Gruppenleiter von den Jüngsten bis zum Seniorenkreis, unterstützt mit Bildern. Im Bericht des Pfarrgemeinderats legte Elfriede Winter einen Schwerpunkt zunächst auf die vielen Spendenaktionen, die seit Baubeginn das Spendenbarometer von 20 660 Euro (30. November 2012) auf inzwischen stattliche 154 820 Euro steigen ließen. Den Ehrenamtlichen der Pfarrei widmete sie den zweiten Teil ihres Vortrages: "Wir denken kaum daran, dass hier jemand viele Stunden seiner Zeit für uns geopfert hat". Ob das Aufstellen und Schmücken des Christbaumes oder die Kommunionfeier jeden Sonntag im Seniorenheim, das ganze Jahr sind fleißige Hände im Hintergrund tätig." Nicht zu vergessen sei die enorm große Zahl freiwilliger Helfer während der Bauarbeiten und in den letzten Monaten bei der Anlage des Außenbereiches. Nicht mit Lob für seine Pfarrangehörigen sparte auch Pfarrer Hans Zeltsperger. Ihn freue besonders die Einheit und der Zusammenhalt seiner Gemeinde.

Nun ging es hoch her auf der eigens aufgestellten kleinen Bühne. Die Bubengruppe begeisterte mit einer Reihe von gespielten Witzen. Die Mädchen standen ihnen in Nichts nach. Ihr Sketch einer genervten Lehrerin, die versucht, ihre renitenten Schüler im Zaum zu halten, löste ebenfalls Lachsalven aus. Das "i-Tüpferl" setzten die Pfarrgemeinderäte Petra Röhlinger und Stefan Kohl mit dem Sketch "Unsere Kirch' soll voller werden". Alle Spieler erhielten viel Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.