Knusper-Kekse, ganz leicht gebacken, für große und kleine Leckermäulchen
Himmlische Versuchungen

Lokales
Edelsfeld
28.11.2015
1
0
(aja) Die schönste Zeit des Jahres steht bevor: Weihnachten, das Fest der Liebe. Bereits in der Adventszeit duftet es in vielen Häusern nach Zimt, Lebkuchengewürz, Orangen und Glühwein. Der Turmblick hat drei einfache Rezepte für Knusper-Kekse ausprobiert, die selbst bei Kindern ein echter Hit sind. Ob diese bis zum Heiligen Abend ausreichen, kann leider nicht garantiert werden.

Zimtkipferla

Zutaten für circa 100 Stück:

250 Gramm Mehl, 1 Messerspitze Backpulver, 80 Gramm Zucker, 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker, 1 gestrichenen Teelöffel Zimt, 2 Eigelb, 150 Gramm Margarine.

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Plätzchenteig für mindestens 30 Minuten kalt stellen. Den Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Danach den Teig in sechs Stücke teilen, diese zu einer Rolle formen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke nun zu Kipferla formen und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben.

Die Zimtkipferla werden circa zehn Minuten gebacken und noch heiß mit einer Zimt-Puderzucker-Mischung bestreut. Hierfür 20 Gramm Puderzucker mit einem gestrichenen Teelöffel Zimt mischen und mit einem Sieb über die Plätzchen streuen.

Tipp: Die Zimtkipferla halten besonders lange, wenn sie in einer gut verschlossenen Dose aufbewahrt werden.

Gewürz-Cookies (nach Lebkuchenart)

Zutaten für circa 60 Stück:

100 Gramm Zartbitterschokolade, 1 Vanilleschote, 160 Gramm weiche Butter, 120 Gramm Zucker, 120 Gramm braunen Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 200 Gramm Mehl, 50 Gramm gemahlene Haselnüsse, 2 Teelöffel Lebkuchengewürz, ½ Päckchen Backpulver, 80 Gramm gehackte Haselnüsse oder Mandeln.

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Schokolade fein hacken, Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Butter, beide Zuckersorten und Salz mit dem Rührgerät schaumig rühren. Nacheinander Eier unterrühren. Nun Mehl, gemahlene Haselnüsse, Lebkuchengewürz, Backpulver und Vanillemark mischen und unter die Buttercreme ziehen. Schokolade und gehackte Nüsse oder Mandeln unterheben.

Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben. Zwischen den Klecksen etwas Platz lassen, da die Cookies noch auseinanderlaufen. Die Bleche werden je 15 bis 20 Minuten gebacken.

Nuss-Schokostangen

Zutaten für circa 45 Stück:

180 Gramm weiche Butter oder Margarine, 100 Gramm Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Ei, 300 Gramm Mehl, 70 Gramm gemahlene Haselnüsse, 1½ Esslöffel Kakaopulver, 100 Gramm Kuvertüre, 30 Gramm gehackte Pistazien.

Zubereitung:

Fett, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Ei unterrühren. Mehl, Haselnüsse und Kakao mischen und unterrühren. Zwei Bleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und circa vier Zentimeter lange Stangen auf das Backblech spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad circa 12 Minuten backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Dunkle oder weiße Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen, Nussstangen bis zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen, mit Pistazien bestreuen und die Kuvertüre trocknen lassen.

Tipp: Wer keinen Spritzbeutel zur Hand hat, kann auch längliche Streifen per Hand formen. Auch mit der Menge an Kakaopulver kann variiert werden. Somit werden die Nuss-Schokostangen heller oder dunkler.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.