Mahnende Worte in der Einkaufspassage

Lokales
Edelsfeld
31.10.2014
0
0
Mord und Totschlag, Raub und andere schlimme Dinge: In der Stadt Ninive geht's drunter und drüber. Jona sieht es im Fernsehen und freut sich, dass er nicht dort leben muss. Doch dann schickt Gott ihn in diese Stadt, um die Bewohner aufzufordern, ihr Leben zu ändern. Das tut er schließlich auch - in einer Einkaufspassage. Die etwas modernisierte Geschichte des biblischen Propheten erzählte ein Anspiel, das die Minijungschar in einem Familiengottesdienst zeigte. Ein aufwendiges Bühnenbild und die Lieder der anderen Jungscharen der evangelischen Kirchengemeinde unterstützten sie. Andre Lengemann erkannte in seiner Predigt das Szenario von Ninive in heutigen Städten wieder. Die Menschen wären gut beraten, sich auf Gott und seine Ratschläge für ihr Leben zu besinnen. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.