Mit Feuereifer bei Ausbildung

Szenarien aus dem Feuerwehr-Alltag standen auf dem Programm des Jugend-Aktionstags. Bild: gru
Lokales
Edelsfeld
10.10.2015
2
0

Den Worten lassen die Jugendlichen der vier Gemeinde-Feuerwehren bei ihrer Ausbildung Taten folgen. 18 Anwärter aus Edelsfeld, Sigras, Steinling und Weißenberg trafen sich zum ersten Mal zu einem Berufsfeuerwehrtag.

Die Feuerwache wurde im Gerätehaus Edelsfeld und der Schulturnhalle gemütlich eingerichtet. Nach der Einweisung und der Information über den geplanten Ablauf bezogen die Mädels und Jungs dort ihr Quartier.

Die Führungskräfte aller Wehren hatten im Vorfeld ein umfangreiches Programm ausgearbeitet. Sie holten Jugendwarte, Kommandanten, Gruppenführer und Betreuer für zahlreiche Übungen, Einsätze und Ausbildungen mit ins Boot.

Mit Feuereifer gingen die künftigen Feuerwehrfrauen und -männer an die Arbeit. Bei einem simulierten Verkehrsunfall mit technischer Hilfeleistung unterstützte sie die Feuerwehr Königstein. Abgefragt wurden Kenntnisse über die Geräte und Fahrzeuge der Gemeindewehren.

Danach ging es zu einem Mülleimerbrand. Der Umgang mit einer Wärmebildkamera oder das Ausleuchten eines Landeplatzes für einen Hubschrauber war die nächste Aufgabe. Ereignisse wie Fehlalarmierungen oder auch mal eine Vermisstensuche waren zu erledigen. Dann gab es noch einen Gebäudebrand mit eingeschlossenen Personen; ein Fall für Atemschutz oder die Druckbelüftung von Gebäuden.

Das alles war natürlich nicht an einem Tag zu schaffen. So wurde zwischen den Einsätzen abends gemeinsam gegrillt und am Morgen ausgiebig gefrühstückt. Freizeit oder gemütliches Beisammensein und Schlafen kamen etwas kurz.

Während des Aktionstages überzeugten sich Kreisbrandinspektor Peter Deiml, Kreisbrandmeister Christian Meyer sowie Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl von den vielfältigen Leistungen und der hervorragenden Nachwuchsarbeit. Alle appellierten an die Jugendlichen, der Feuerwehr treu zu bleiben. Mit Sicherheit wird es künftig eine Wiederholung des Aktionstages geben, kündigten die Führungskräfte im Resumee an.

Bürgermeister Strehl dankte allen Ausbildern, Jugendwarten und Kommandanten von den Gemeindewehren, der Feuerwehr Königstein, der Firma Auto Regler und allen, die am Aktionstag beteiligt waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.