Pfarrwallfahrt mit vielfältigem Angebot
Im "Loch" gezecht

Die Teilnehmer der abwechslungsreichen Pfarrwallfahrt feierten in der Kirche Maria, Königin des Friedens, in Bad Steben einen Gottesdienst. Bild: wfe
Lokales
Edelsfeld
10.07.2015
6
0
Von einem guten Reiseleiter erwartet die Reisegruppe, dass er Fahrt und Ablauf bestens organisiert und einen abwechslungsreichen Tag anbietet. Pfarrgemeinderatsmitglied Gerhard Graf konnte für die Pfarrwallfahrt der katholischen Pfarrei in allem eine volle Punktzahl einfahren.

Nur seiner Bitte um gutes Wetter, unterstützt von Pfarrer Hans Zeltsperger, verlieh er etwas zu viel Nachdruck. Es war einfach sehr, sehr heiß. Doch beim ersten Ziel des Tages, dem Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten, spielte dies keine Rolle. Hier herrschen ganzjährig Temperaturen von acht bis zehn Grad. Nach diesem Kälteschock kam ein Bummel durch die einstige Residenzstadt mit dem Renaissance-Rathaus gerade recht. "Wer in Saalfeld war und hat im Loch nicht gezecht, der ist eben nicht in Saalfeld gewesen", so behauptet ein Spruch in der altehrwürdigen Restauration "Das Loch". Hier erwartete die Reisenden das Mittagessen im Ambiente des ausklingenden 18. Jahrhundert.

Von Thüringen führte die Fahrt in den oberfränkischen Landkreis Hof nach Bad Steben. Dort feierte die Wallfahrtsgruppe in der Kirche Maria, Königin des Friedens einen Gottesdienst.

Der Abschluss des Ausflugs war das Abendessen in einem bayerischen Traditionswirtshaus. Beim Steinlein in Neufang bei Wirsing servierte Wirtssohn Christian deftige Brotzeiten. Er ist seit einiger Zeit ein Edelsfelder und hatte so Gelegenheit, seine oberpfälzischen Nachbarn kennenzulernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.