Promis stehen Rede und Antwort

Beim Promi-Ratespiel gab es viele "kreative" Fragen und viele lustige Antworten. Bild: aja
Lokales
Edelsfeld
05.12.2015
4
0

"Sind Sie vielleicht das Christkind?", fragte Pfarrhaushälterin Irmgard Vogl den Ehrengast beim Promi-Raten "Was bin ich?" am Pfarrfamilienabend der katholischen Pfarrei St. Stephanus. Die Antwort erfuhren die Zuhörer sogleich.

Was-bin-ich-Moderator Stefan Kohl musste, wie einst Robert Lembke, für jedes "Nein" eine Goldmünze ins Schweinderl werfen und ein weiteres Zahlen-Blatt umwenden. Denn bei diesem Ehrengast handelte es sich nicht um das Christkind, sondern um die evangelische Pfarrerin Ulla Knauer, die bei dem lustigen Ratespiel "Was bin ich?" mitmachte.

Kohl war der Meinung, das vierköpfige Rate-Team habe viel zu global gedacht und wohl nicht mit Edelsfelder Promis gerechnet. Ulla Knauer wurde nicht erraten, aber der zweite Kandidat des Abends, Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl, schon.

Traditionell stimmte sich die Pfarrfamilie auch auf die vorweihnachtliche Zeit ein. Den besinnlichen Teil gestaltet der Pfarrgemeinderat mit Liedern, Geschichten und Gedichten. Die Bewirtung mit Stollen, Punsch und Lebkuchen rückte die Adventszeit in den Vordergrund.

Die im Herbst neu gegründete Kindergruppe stellte fünf verschiedene Szenen bei ihrem Schattentheater vor. Besonders lustig war der Zahnarzt-Besuch, bei dem mit Akkuschrauber, Hammer und Meißel ein Zahn entfernt wurde. Der Friseur-Besuch endete in einem Desaster und der Boxkampf sorgte für Aufsehen. Um das Kirchenjahr noch einmal Revue passieren zu lassen, hatte Gerhard Graf eine Bilderpräsentation vorbereitet. Ausflüge, Familiengottesdienste, Feierlichkeiten und mehr wurden aufgegriffen und so wieder ins Gedächtnis gerufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.