Schüler bringen fantasievoll zu Papier, was sie bewegt

Schüler bringen fantasievoll zu Papier, was sie bewegt (aks) Mit Hund, Katze, Maus ist es beim Malwettbewerb der Genossenschaftsbanken nicht getan. Seit 45 Jahren erwarten die jungen Künstler durchaus schwierige Themen. Diesmal galt es für die Edelsfelder Grundschüler, das Thema "Immer mobil - immer online - was bewegt dich" auf Papier zu bannen. Als Lohn für die Mühen brachten Melanie Lindner und Rainer Luber von der Edelsfelder Raiffeisen-Geschäftsstelle Kinogutscheine, Zelte, extragroße Wurfscheiben
Lokales
Edelsfeld
07.03.2015
24
0
Mit Hund, Katze, Maus ist es beim Malwettbewerb der Genossenschaftsbanken nicht getan. Seit 45 Jahren erwarten die jungen Künstler durchaus schwierige Themen. Diesmal galt es für die Edelsfelder Grundschüler, das Thema "Immer mobil - immer online - was bewegt dich" auf Papier zu bannen. Als Lohn für die Mühen brachten Melanie Lindner und Rainer Luber von der Edelsfelder Raiffeisen-Geschäftsstelle Kinogutscheine, Zelte, extragroße Wurfscheiben und Spiele unter die Teilnehmer. In der 1. Klasse freuten sich Evelyn Hagerer, Hanna Zagel und Lenz Radl über Preise. Laura Rupprecht, Mona Haas und Christoph Wiesnet waren die Gewinner aus der 2. Klasse. Jette Kick, Alina Pirner und Rebecca Grünthaler wurden in der dritten Jahrgangsstufe ausgezeichnet. Ihre letzten Grundschulpreise räumten die Viertklässler Moritz Rupprecht, Sara Rösch und Theo Gradl ab. Schulleiterin Brigitte Prochaska und die Raiffeisen-Glücksboten, Melanie Lindner und Rainer Luber (hinten, von links), freuten sich mit den Edelsfeldern Siegern des Malwettbewerbs. Bild: aks
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.