Evangelische Kirchengemeinde mit Premiere im Edelsfelder Terminkalender
Herbstfest mit vielen Facetten

Pfarrerin Ulla Knauer (links) machte mehrere Gruppen mit den Besonderheiten der Stephanuskirche vertraut. Bilder: gru (2)
Vermischtes
Edelsfeld
12.10.2016
62
0

Der Witterung geschuldet, spielte sich das erste Herbstfest der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde nicht im Freien, sondern hauptsächlich im neuen und alten Gemeindehaus und in der Kirche ab. Dennoch kamen viele Besucher zu den einzelnen Programmpunkten.

Los ging es mit Kaffee und Kuchen. Viele Frauen hatten dafür etwas gebacken. Schnell kam eine gute Unterhaltung bei einer Tasse Kaffee zustande. Frisch gestärkt, hörten die Gäste dann bei Informationen in der und über die Kirche zu.

Das Spiel mit Holz und Hammer war im Freien geblieben. Karl Kohl freute sich über Groß und Klein, die dem Wetter trotzten und sich beim Wettnageln ins Zeug legten. Er bot ihnen dazu normales Werkzeug oder wahlweise Spitzhämmer der Zimmerer an. Die Nägel verschwanden so schnell im Holz, dass der Regen keine Zeit hatte, Rost entstehen zu lassen. Jeder wurde zum Sieger erklärt und erhielt einen Preis.

Im Bücherbasar gab es für die Leseratten neuen Lesestoff, der gleich mitgenommen werden konnte. Ob Krimi oder Kochbuch, alles war vertreten. Auch für Kinder gab es einige Stationen. Beim Puppentheater oder bei Entdeckergeschichten in der Kirche passten sie genau auf. Natürlich waren fast alle beim Basteln dabei. Nachdem im Herbst immer etwas Wind bläst, wurden Einweckgläser zu Windlichtern umfunktioniert.

Bei einer großen Tombola versuchten die Gäste ihr Glück. Die Preise hatten heimische Firmen gestiftet. Zwischen den Aktionen gab es am späten Nachmittag Gulasch- oder Kartoffelsuppe. Schnell waren die großen Töpfe leer.

Auch in der Kirche war einiges geboten. Pfarrerin Ulla Knauer führte die Besucher mehrmals durch das Gotteshaus. Sie machte auf manches Detail aufmerksam, das der Besucher sonst oft nicht sieht. Musikalisch zeigten die Gitarrenkinder und der Posaunenchor ihr Können. Klangliche Kostproben der Orgel servierte Elsbeth Maderer. Die kleinen Teilnehmer hörten an verschiedenen Orten in der Kirche Abenteuergeschichten, bis eine Andacht den ereignisreichen Nachmittag abschloss. Alle Einnahmen werden für die Innenrenovierung der Kirche verwendet, die im kommenden Jahr beginnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.