Gelder zum Aufbau einer First-Responder-Einheit in der Gemeinde

Vermischtes
Edelsfeld
20.03.2017
38
0

Inzwischen reden auch bayerische Politiker über eine zu lange Dauer, bis auf dem Lande Erste Hilfe geleistet wird. Innenminister Joachim Herrmann sagte, das Problem sei bekannt.

Es sei Aufgabe der Kommunen, dies zu ändern. Neben ihren Pflichtaufgaben werden ab 2018 die Feuerwehren der Gemeinde eine First-Responder-Einheit betreiben. Doch ohne Geld geht nichts. Der Aufbau der ehrenamtlichen Truppe ist auf finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen. Diese kostenlose Dienstleistung für die Bürger macht einen Sachaufwand notwendig: Dafür werden Gelder verwendet, die mit Quittung der Kommune steuerlich absetzbar sind. Da die vier Wehren in der Gemeinde hinter den ehrenamtlichen Helfern stehen, haben sie schon 1000 Euro je Feuerwehr aus ihren Vereinskassen gespendet. Erneut hat nun die FFW Edelsfeld ihre Börse geöffnet und hat aus dem Erlös vom Weihnachtsmarkt einen Scheck überreicht. Bild: gru
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.