Kneipp-Verein plant für heuer wieder Vorträge, eine Kräuterexkursion und mehr
Mitgliederzahl stabil bei 124

Vermischtes
Edelsfeld
30.03.2016
5
0

Der Rückblick auf 2015 und die Vorschau auf kommende Veranstaltungen bestimmten die Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins. Vorsitzender Siegfried Meidenbauer nutzte sie, um Danke zu sagen.

Else Bär betreute den Kräutergarten am Hahnenkamm, und Richard Winter kümmerte sich um das Kneippbecken in Steinling. Auch den Übungsleitern der Walking-Gruppe, Tom Püttner und Erika Bär, sowie der Organisatorin der Wassergymnastik, Karin Wolf, galt die Anerkennung.

Der Kneippverein feierte 2015 sein 20-jähriges Bestehen. Sechs Austritten standen sechs Zugänge gegenüber, so dass die Mitgliederzahl zum 1. Januar unverändert 124 betrug. Schriftführerin Heidi Hiltel blickte auf die Höhepunkte im vergangenen Jahr zurück.

So gab es beispielsweise ein Reanimations- und Defibrillations-Training mit dem Bayerischen Roten Kreuz, eine Mountainbike-Tour sowie einen Kletterausflug in Hirschbach. Im Oktober trafen sich zwei Schulklassen zur Kartoffelernte in Vögelas, und im November sprach Dr. Artur Schlosser über das Thema "Nur das Beste für mein Kind". Sehr gut angenommen wurde das Angebot "Tipps rund ums Grillen" von Koch Alexander Kreuzer im Gasthof Hammer in Vilseck.

Auch 2016 erwartet Mitglieder und Interessierte ein umfangreiches Programmangebot. Schon am Samstag, 2. April, steht der Besuch eines Vortrags von Roswitha Uhrmann in Eschenfelden an. Sie referiert zum Thema "Gesünderes Leben durch gesunde Ernährung".

Am Samstag, 23. April, wird die Bilderausstellung von Eva Kirsch im Altenheim besichtigt, und im Juli begeben sich die Mitglieder auf eine Kräuterexkursion am Hahnenkamm. "Rund um die Kartoffel" informiert Edith Niebler im September, und die Walkinggruppe plant eine Wanderung im Oktober.

Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl zeigte sich erfreut über den rührigen Verein. Den Abschluss der Jahresversammlung gestaltete Rudi Gruber mit einem Lichtbildervortrag von seiner Reise zu den Galapagos-Inseln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.