Kommende Abc-Schützen tanzen auf dem Niederärndter Berg
Kirwa fest in Kinderhand

Tialda Ramos und Lukas Dehling genießen ihr Kirwa-Glück.
Vermischtes
Edelsfeld
03.08.2016
49
0

Niederärndt. Der heilige Berg von Niederärndt rief, und die Gäste strömten am Montag noch einmal in Scharen von Edelsfeld herauf. Zur Nachkirwa erwartete sie ein besonderer Höhepunkt: Die Mädchen und Buben, die heuer aus dem Kindergarten in die Schule wechseln, legten eine flotte Sohle aufs Parkett.

Mit ihren etwas älteren Vorbildern zogen die jungen Kirwapaare zum Tanzboden. Die Dirndln waren eine Pracht, die gestylten Frisuren der Moila mit Blumen geschmückt, die Lederhosen passten wie angegossen, . Voller Stolz wurde der Blumenstrauß bei den Tanzdarbietungen von Hand zu Hand gereicht. Das Lied "Hans bleib dou" galt sicherlich dem Musikus Hans Pirner aus Bernricht, der für sie spielte. Es folgten ein Schottischer und eine Fingerpolka. Dazwischen wurden "Dou drunt'n af der Bruck" und "Soll denn des a Kirwa sei" gesungen. Das Lied "Schu, Schu, die Schule geht bald los" begleitete Sonja Winter mit der Gitarre.

Plötzlich rasselte der Wecker: Tialda Ramos und Lukas Dehling standen als Oberkirwapaar der Kinder fest. Ein Halstuch und ein Krügerl hingen für sie am Baum. Für alle Moila und Boum gab es als Preise große Brezen und Lebkuchenherzen.

Bei der Musik der Sayonaraz und der Tombola neigte sich die Bergkirchweih dem Ende zu. Ihren Baum gewann Edi Bär. Die Verantwortlichen resümierten, dass das volle "Zelt mit dem Freiraum am Berg" immer mehr Besucher anlockt. Die Zufriedenheit war den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Edelsfeld, der Niederärndter Dorfbevölkerung und den Kirwapaaren anzusehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.